Musik Streaming Dienste im Überblick

Musik Streaming Dienste sind momentan stark im Kommen. Kein Wunder, bieten sie doch einiges an Annehmlichkeiten für Musikliebhaber. Haben allerdings auch den ein oder anderen Nachteil. Nachdem Sebastian vor einiger Zeit schon den Musik Streaming Dienst WiMP hier vorgestellt hat, ist es an der Zeit einen kleinen Überblick über die aktuellen Musik Streaming Dienste zu bringen. Was gibt es diesebzüglich auf dem Markt? Welcher Dienst für Wen? Wo liegen die Vorteile und wo die Nachteile? Und vor allem: Welcher Dienst lässt sich problemlos auf dem Smartphone nutzen?

Musik Streaming Dienste – Wichtige Eckdaten

Anzahl der Songs

Das wohl wichtigste Kriterium, welches für oder gegen einen Anbieter spricht, ist die Anzahl der verfügbaren Songs. Alle Musik Streaming Dienste, die ich hier vorstelle, bieten zwischen 15 Mio (Napster) und 30 Mio (Xbox Music) Songs . Das mag zunächst einmal viel klingen. Allerdings musste ich feststellen, dass eher unbekannte oder speziellere Songs oft nicht zu finden sind. Aktuelle und auch in der Vergangenheit angesagte Songs findet man allerdings zu genüge. Zu außergewöhnlich sollte der Musikgeschmack allerdings nicht sein.

Verfügbare Plattformen

Musik Streaming Dienste im Überblick  Musikstreaming music  wimp android screen 168x300   Addis Techblog

Wimp auf Android (Quelle: Wimp)

Hier gilt es aufzupassen, wie Du den Streaming Dienst nutzen möchtest. Abgesehen von xBox Music bieten alle Musik Streaming Dienste Software und Apps für Windows, iOS und Android. xBox Music benötigt eine xbox oder Windows 8 bzw Windows RT.

Neben diesen weitverbreiteten Plattformen werden von einigen Musik Streaming Diensten auch Apps für Blackberry, Sonos Lautsprecher oder gar bestimmte TV Geräte angeboten.

Nähere Infos dazu findest Du unten in der Tabelle.

Preise der Musik Streaming Dienste

Alle Anbieter bieten ihre Dienste in Form eines Abos an. Die Preise varieren hier zwischen kostenlos mit Einschränkungen und knapp 10 Euro (ja, 9.99 Euro sind für mich auch 10 Euro). Alle Anbieter lassen sich im Vorraus mittels Testzugang begutachten. Du bist also nicht gezwungen die Katze im Sack zu kaufen.

Für den Preis des Abos kannst Du dann in der Regel auf das gesamte Musikanbgebot des Anbieters zurückgreifen. Werden von einem Musik Streaming Dienst mehr als ein Bezahlmodell angeboten, kann man mit dem billigeren den Dienst nur auf einem einzigen Endgerät nutzen oder die Qualität des Streams ist eingeschränkt.

Die Musik Streaming Dienste

Hier nun eine kleine Tabelle, der von mir angesehenen Musik Streaming Dienste. Die Tabelle ist nach Anzahl der verfügbaren Songs geordnet und soll einen kleinen Überblick bieten. Einen ausführlichen Bericht über WiMP hat Sebastian übrigens vor ein paar Tagen bereits geschrieben.

DienstAnzahl der SongsPlattformenPreise
DienstAnzahl der SongsPlattformenPreise
xBox Muscca. 30 Mio SongsWindows 8 und Windows RT xBox 360kostenlos, 9,99Euro
Deezerca 20 Mio SongsWindows, Mac, iOS, Android, Blackberrykostenlos, 4.99Euro, 9.99Euro
Spotifyca 20 Mio SongsWindows, Mac, Linux, iOS, S60, Windows Phone7, Blackberry, webOSkostenlos, 4.99Euro, 9.99 Euro
WiMPca 20 Mio SongsWindows, Mac, iOS Android, Symbian/MeeGoo, Windows Phone 7, Sonos, Squeezbox4.99Euro, 9.99Euro
Music unlimitedca. 15 Mio SongsWindows, Mac, Android, iOS, Sony Tablet, Bravia Fernseher, PS 3, PSP, PS Vita4.99Euro, 9.99Euro
Napsterca. 15 Mio SongsWindows, Mac, Android, iOS, Sonos Lautsprecher, Loewe Fernseher7,95 Euro, 9,95 Euro

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass es auch Anbieter gibt, die nicht in die Kategorie Streaming Dienst fallen und trotzdem eine Art Flatrate anbieten. Hier zu nennen wäre unter anderem Firstflat. Hier lassen sich schlicht und ergreifend MP3 Downloads durchführen! Diese können dann auf allen Endgeräten abgespielt werden, welche MP3 abspielen können. Das fängt beim DVD Player an und hört beim Smartphone auf.

Über Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

6 Responses to Musik Streaming Dienste im Überblick

  1. Der Webdesigner sagt:

    Danke erstmals, für die nette und übersichtliche Auflistung der verschiedenen, natürlich nicht vollständigen, Dienste. Ich persönlich finde, dass das Streamen von Musik relativ teuer für die zur Verfügung gestellen Musikdateien ist. Also die Relation lohnt sich meines Erachtens nicht. Was denkst du darüber?

    • Es kommt immer darauf an, was man persönlich benötigt. Ich denke nicht, dass 15-30 Mio Songs, die ich jederzeit abrufen und anhören kann, für maximal 9.99€, zu teuer sind. Eine CD pro Monat dürfte deutlich teurer sein. Für jemanden der gern und viel Musik hört, dürfte der Preis also durchaus angemessen sein.

  2. Also Musik-Streaming Dienste überfluten teilweise wirklich den Musikmarkt im Moment. Gross zu sehen war vor einiger Zeit ( auch immer bei Facebook ) der hier genannte Streaming Dienst von Spotify. Aber sind wir mal ehrlich. Teuer sind diese Dienste schon. Oder? Billiger gehts zum Beispiel auch mit Webradio Stationen im Internet, die ja auch immer mehr im Kommen sind. Da sucht man sich einfach eine Webradiostation mit seiner Lieblings-Musik aus. So hat man dann seine Wunsch-Musik kostenlos am Ohr.

    • Natascha sagt:

      Aber bei einem Webradio kann ich mir keine einzelnen Songs aussuchen die ich mir anhören will. Wie bei jedem Radio knn ich nur die Musikrichtung wählen.

  3. Sven sagt:

    Cooler Artikel. Danke für die Übersicht. Kannte bisher nur Spotify.

  4. Danke für die tolle, übersichtliche und vor allem aktuelle Übersicht!
    Ich persönlich nutze die Streams nur auf der Arbeit. Zu Hause bin ich Freund der guten alten CD oder einer MP3. Irgendwie zählt der Besitz dann doch mehr als das Leihen von Musik. So geht es zumindest mir.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Anzeige