Weihnachtsgewinnspiel: Scheibe frei kratzen und gewinnen

wirkaufen2Rund um Weihnachten lassen sich viele Firmen nicht lumpen und „hauen“ gerne mal das ein oder andere Geschenk raus. Kein Wunder, denn Weihnachtszeit bedeutet ja schließlich auch Zeit für Geschenke. Meist verpacken Firmen solche Aktionen als Gewinnspiel. So auch das Weihnachtsgewinnspiel von Wirkaufendeinauto.de. Zu gewinnen gibt es hier unter anderem eine Fahrt mit einem Ferrari F355.

Dabei muss man bei diesem Gewinnspiel keine kniffligen Aufgaben lösen. Man muss auch keine hirnaufweichenden Fragen beantworten, wie man sie aus dem Privatfernsehen kennt. Fragen wie, „Wer moderiert Germanys Next Topmodel? A: Heidi Klum B: Eine riesen Zitrone.“, braucht man also nicht zu fürchten.

Drollige Aufgabe

Die Aufgabe, die wirkaufendeinauto.de stellt, erweist sich als wesentlich drolliger. Denn hier sitzen der Weihnachtsmann und Rudolph das Rentier gemeinsam in einem Auto und wollen Geschenke ausliefern. Damit sie das auch sicher machen können, muss man ihnen zunächst die Frontscheibe des Autos frei kratzen. Das war es schon. Ist die Scheibe frei, kann man am Gewinnspiel teilnehmen und hat die Chance einen von drei Gewinnen einzustecken.

Hier winken als erster Preis die bereits genannte Fahrt im Ferrari. Hierbei handelt es sich übrigens um eines der Erlebnisse, die Jochen Schweizer anbietet. Der zweite Preis ist ein 50€ Tankgutschein von Aral und der dritte Preis ist eine Komplett Autowäsche im Wert von 30€.

Autos statt Smartphones

Hinter wirkaufendeinauto.de steht übrigens ein Konzept, welches viele sicher schon aus dem Bereich Elektronik kennen. Im Internet finden sich einige Anbieter, die elektronische Gebrauchtgeräte unkompliziert ankaufen. Diese sind hinlänglich bekannt. Wirkaufendeinauto.de kauft allerdings keine Smartphones, Spielkonsolen und Co an, sondern Autos. Dabei verspricht der Anbieter die komplette Abwicklung, also Gutachtenerstellung, Abmeldung und Zahlung, zu übernehmen.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.