mSpy Review – Smartphoneüberwachung per Software

Ich werde immer wieder gefragt, ob und wie es möglich ist, ein Smartphone zu überwachen. Oft geht es darum, dass der eifersüchtige Freund die Freundin ausspionieren möchte. Natürlich ohne, dass sie das mitbekommt. Die Antwort ist einfach: Ja, es geht! Aber man darf es nicht! Zumindest darf man das Smartphone der Freundin nicht heimlich überwachen. Man bräuchte hier schon die Einwilligung der Freundin, welche sie in dieser Konstellation wohl kaum geben wird. Dennoch gibt es Situation bzw Personengruppen, wo die Überwachung des Smartphones erlaubt und sinnvoll ist. Eine Software, die eine umfassende Auswertung von Smartphone Daten ermöglicht, ist mSpy. Diese Software möchte ich hier kurz vorstellen.

mSpy – das Smartphone total überwacht

Die Möglichkeiten, die mSpy in Bezug auf die Überwachung eines Smartphones gibt sind enorm. Damit das ganze funktioniert, muss eine App auf dem zu überwachenden Smartphone installiert werden. Die Datenauswertung geschieht dann über ein Webinterface. Und gerade im Webinterface wird deutlich, was mSpy alles überwacht! Nahezu jede Aktivität, die der Nutzer mit dem Smartphone vollzieht wird getrackt. So kann man im Webinterface die Anrufprotokolle des getrackten Smartphones sehen, die Kontakte, SMS Nachrichten, die aktuelle und vergangene GPS Positionen, eMails, Fotos und Videos. Es lassen sich allerdings auch die Umgebungsgeräusche  und Telefonate zu vorher festgelegt Telefonnummern aufzeichnen. All das lässt sich aus der Ferne per Webinterface tracken. Zudem lässt sich das Smartphone mit mSpy aus der Ferne blocken, falls es gestohlen wurde oder verloren gegangen ist.

Im einzelnen bietet mSpy folgende Features:

  • SMS Tracking (ausgehend, eingehend und gelöschte SMS)
  • GPS Tracking
  • Anrufprotokolle einsehen
  • Aufnahme von Umgebungsgeräuschen
  • Blockieren des Smartphones aus der Ferne
  • auf dem Smartphone gespeicherte Bilder und Videos ansehen
  • Kontakte ansehen
  • Emails lesen
  • Browser History einsehen
  • Social Media Nachrichten lesen (WhatsApp, Facebook, Skype usw)
  • Smartphone Infos auslesen inklusive installierter Apps

Wie gesagt, im Prinzip lässt sich jede Smartphone Aktivität tracken. Die Installation von mSpy ist dabei denkbar einfach. Die App auf das entsprechende Smartphone herunterladen und installieren. Und danach bei mSpy anmelden.

Ist der Einsatz von mSpy sinnvoll?

Wie gesagt, das heimliche Überwachen eines fremden Smartphones ist rechtlich gesehen in keinster Weise erlaubt. Den Freund oder die Freundin mit einem deartigen Tool zu überwachen, ist zum Beispiel aus diesem Grund keine sehr gute Idee.

Sinnvoll und erlaubt einsetzen lassen sich Tools wie mSpy aber auf dem eigenen Smartphone. Vor allem, wenn man den Verdacht hat, wenn jemand unbefugtes Schindluder mit dem eigenen Smartphone treibt. Besonders interessant ist das natürlich, wenn das Smartphone abhanden gekommen ist. So lässt sich herausfinden, was der Dieb oder der Finder mit dem Smartphone macht. Ein schönes Beispiel ist hier “Life of a stranger who stole my phone“. Einer Urlauberin wird das Smartphone gestohlen und der Dieb nutzt es und macht seitdem eifrig Fotos. Was er nicht weiß ist, dass die Bilder direkt durch einen automatischen Upload in der Cloud der Besitzerin landen. Und die packt seitdem die Bilder eifrig auf einen Tumblr Blog. Zwar wurde hier kein Tracking Tool genutzt, sondern lediglich ein automatischer Cloud Upload. Trotzdem ist es ein schönes Beispiel, was dabei raus kommt, wenn man weiß was mit einem gestohlenen Smartphone so passiert.

Es gibt allerdings auch Situationen, in welchen es durchaus auch legal ist, ein Smartphone zu tracken, welches man nicht selbst nutzt. Das kann z.B. bei Firmenhandys der Fall sein. Die Gründe warum ein Arbeitgeber die Telefondaten der Angestellten überwacht, können vielfälltig sein. Der rechtliche Rahmen ist hier allerdings eng gesteckt. In jedem Fall müssen die Angestellten aber vorher informiert werden und im Zweifel sollte der Arbeitgeber sich vorab bei einem Fachmann schlau machen, was er darf und was er nicht darf.

Aber auch Eltern könnten ein gewisses Informationsbedürfnis darüber haben, was der Nachwuchs mit dem Smartphone treibt. In Zeiten von Social Media, Messengern und Co kann dies durchaus sinnvoll sein. Denn gerade Kinder unterliegen hier oft der Versuchung den falschen Menschen sensible Informationen zu geben oder auch zu erhalten, die für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sind.

Kurz gesagt: mSpy trackt alle Daten, die ein Smartphone produziert! Man darf dieses Tool unter gewissen Umständen auch einsetzen. Auf alle Fälle gilt aber, dass die heimliche Überwachung eines fremden Smartphones nicht erlaubt ist. Das in meinen Augen aber interessanteste Einsatzfeld ist das Tracken des eigenen Smartphones. Und das ist auf alle Fälle erlaubt.

Anzeige
Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

4 Responses to mSpy Review – Smartphoneüberwachung per Software

  1. Michael says:

    Was kostet denn die App?

  2. Edvar says:

    Also ich halte generell nicht so viel von der Smartphone-Überwachung (z.B. beim Partner oder bei Mitarbeitern). Aber für die eigenen Kinder ist das sicher ganz sinnvoll. Jetzt nicht falsch verstehen, ich will gar nicht die SMS etc. lesen, sondern im Ernstfall das Telefon tracken. Da es heutzutage ja viele zwielichtige Leute gibt, die es auf Kinder abgesehen haben vielleicht gar keine schlechte Idee.

    • Katrin Trumann says:

      Edvar, Sie haben Recht. Diese App ist wirklich gut für Kinderhandy Ortung. Ich habe zwei Kinder und benutze mSpy um sicher zu sein. Keine Spionage! Außerdem, wissen meine Kinder, dass eine Ortung App auf ihrem Handy existiert.

  3. Pingback: Haben Sie das Handy verloren? | Verlorenes Handy orten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.