Weihnachten im Smart Home

Vor dem Haus leuchten Lichterketten, hinten im Garten leuchtet und blinkt ebenfalls die ein oder andere Lichterkette. Und spätestens kurz vor Weihnachten ist auch der Weihnachtsbaum geschmückt und leuchtet vor sich hin. Hinzu kommt noch die ein oder andere Fensterdekoration, die ebenfalls hübsch leuchtet.

So ähnlich sieht es bei mir aus. Und ich denke bei vielen anderen auch. Jetzt kann man natürlich jeden Abend durch das Haus rennen und überall die Stecker der Lichterketten einstecken und wenn man später am Abend ins Bett geht, folgt das ganze Spiel anders herum.

Die gute, alte Zeitschaltuhr

Komfortabler ist das natürlich wenn man das alles über eine gewöhnliche Zeitschaltuhr regelt. Dann geht Abends um beispielsweise um Punkt 17 Uhr die Weihnachtsbeleuchtung an und um Punkt 23 Uhr geht sie wieder aus. Möchte man aber dann die Beleuchtung aus irgendeinem Grund einmalig zu einem anderen Zeitpunkt einschalten, dann ist das zwar möglich aber nicht mehr ganz so komfortabel.

Und jetzt wird es smart

Wirklich komfortabel wird es eigentlich erst, wenn man die komplette Weihnachtsbeleuchtung im Haus, im Garten und im Vorgarten in ein Smart Home intergriert. Dank smarter Zwischenstecker ist das glücklicherweise auch gar kein Problem.

Am besten gruppiert man dann einige Lichterketten und schließt diese Gruppen jeweils an einen smarten Zwischenstecker an. Der Weihnachtsbaum bekommt allerdings einen eigenen Zwischenstecker. Gesagt getan und schon kann es an die Zeitprogrammierung und die Erstellung diverser Bedingungen für das Schalten gehen.

So halte ich es so, dass die Lichterkette des Weihnachtsbaums automatisch bei Sonnenuntergang eingeschaltet wird. Gleichzeitig lässt sich der Zwischenstecker aber auch über einen Z Wave Schalter schalten. So lässt sich der Baum auch individuell ein- und auschalten.

Mit der Aussenbeleuchtung halte ich es ähnlich. Allerdings habe ich hier nicht extra einen Schalter programmiert. Soll hier individuell geschalte werde, geht das entweder über das Webinterface, die App oder sprachgesteuert.

Alexa, schalte den Weihnachtsbaum ein

Denn das geht natürlich auch, sofern man einen Sprachassistenten wie Amazons Alexa oder Google Home daheim hat. Diese lassen sich in der Regel mit dem Smarthome System verbinden. Was dann zur Folge hat, dass die Beleuchtung auch ganz einfach auf Zuruf geschaltet werden kann. Und das ist dann so richtig cool, wenn man den Weihnachtsbaum per Sprachbefehl zum leuchten bringt.

Das alles mag sich jetzt ganz schwer nach Spielerei anhören. Und ein Stück weit ist es das sicher auch. Aber wer selbst ein Smarthome im Einsatz hat, der weiß, wie komfortabel da vieles wird.

Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.