Hart, härter, rugged Laptops – für anspruchsvolle Einsätze

Laptops ersetzen in vielen Haushalten zunehmend den Desktop PC als stationären Computer. Das liegt wahrscheinlich in erster Linie am vergleichsweise geringen Platzbedarf eines Laptops. Ein weit geringerer Platzbedarf, als ein gewöhnlicher Desktop Computer benötigt. Mobil eingesetzt werden solche “Haushalts-Laptops” eher selten. Die Hersteller haben sich natürlich auch darauf eingestellt und bieten entsprechend designstarke Modelle an. Dünne Materialien und Hochglanzoberflächen sehen zwar gut, sind allerdings auch sehr empfindlich. Man merkt dieser Art Laptop an, dass sie eigentlich noch nicht mal zum normalen Herumtragen geeignet sind. Ganz anders sieht das bei sogenannten Rugged Laptops aus. Diese sind speziell dazu entworfen worden, in wirklich harten Arbeitsumgebungen ihren Dienst zu tun.

Harte Laptops für harte Umgebungen

Zugegeben, für den privaten Gebrauch oder gar den stationären Betrieb sind Rugged Laptops nicht konzipiert. Diese Sorte mobiler Computer fühlt sich im harten Ausseneineinsatz erst so richtig wohl. Man sieht es ihnen von aussen schon an und auch sämtliche Spezifikationen sind auf ungemütliche Umgebungen ausgelegt. Also dort wo die gewöhnlichen Laptops schon lange ihren Dienst versagt haben. Plastikgehäuse haben hier nichts zu suchen. Wasser, Schläge, Stürze, Vibrationen, Staub und Hitze oder starke Temperaturschwankungen, sonst der Tod jeden Laptops, ringen einem Rugged Laptop nur ein “müdes Lächeln” ab.

Dementsprechend definiert sich auch das Einsatzspektrum derart robuster Laptops. Eingesetzt werden sie auf Baustellen, von Notfalldiensten wie der Feuerwehr und  vom Militär. Darüberhinaus empfehlen sich solch robuste Laptops natürlich auch für diverse Outdooraktivitäten in schwieriger und an Mensch und Maschine anspruchsvoller Umgebung.

Der Getac B300 Laptop

Ein Vertreter dieser Art ist der B300 Rugged Laptop von Getac. Was die Leistungsdaten angeht, unterscheidet sich dieser Laptop auf den ersten Blick kaum von gewöhnlichen Laptops. Verbaut werden Intel i5 oder i7 Prozessoren. Diese bringen den B300 auf Taktfrequenzen von bis zu 3,6 Ghz im Turbo Boost. Und Hyperthreading beherrscht die CPU natürlich auch. Für die Grafik sorgt Intels HD Graphics 4600 GPU. Das sind Grundeingenschaften, die den Laptop durchaus schon für anspruchsvolle Tätigkeiten prädestinieren. Beeindruckend sind allerdings die Eigenschaften, die ihn für den harten Ausseneinsatz qualifizieren.

So verfügt das B300 über ein robustes Magnesiumgehäuse und ist nach den Standards MIL-STD-810G (die gegenwärtig aktuelle Version dieser Norm), IP65 und MIL-STD-461F zertifiziert. Das bedeutet, dass der Laptop gegen hohe und niedrige Temperaturen, niedrigen Luftdruck, Staub, Vibrationen, Schläge und Frost geschützt ist. Laut MIL-STD-461F ist der Laptop auch störungsfest gegen elektromagnetische Störungen. Weitere beeindruckende Eigenschaften sind eine Akkulaufzeit von 15 Stunden und sogar 30 Stunden im Dual Akkumodus, lüfterlose Kühlung und eine Nachtsichtfunktion.

Der Getac X500 Laptop

Ähnlich sieht es beim Full Rugged Notebook X500 von Getac aus. Auch dieser ist genauso robust, wie der B300 und ist ebenfalls entsprechend den Normen MIL-STD-810G, IP65 und MIL-STD-461F zertifiziert. Allerdings ist der x500 deutlich leistungsfähiger und wesentlich besser konfigurierbar. So verfügt er über ein 15 Zoll Full HD Display (B300 lediglich 13 Zoll) und besitzt einen Intel i7 Dualcore, kann aber auch mit einem i7 Quadcore ausgestattet werden. Wirklich interessant ist hier allerdings ein Erweiterungsgehäuse, welches es ermöglicht PCI- oder PCIe-Karten in voller Größe zu verwenden. Ganz so, wie bei einem Desktop PC.

Panasonic Toughbook 31

Die Toughbooks von Panasonic dürften wohl die bekanntesten Vertreter ihrer Zunft sein. So auch das Toughbook 31, welches genau wie die oben genannten Laptops nach den gleich Normen zertifiziert und dementsprechend vor extremen Umwelteinflüssen geschützt ist. Allerdings verfügt das Toughbook nur über eine Intel i5 CPU und wie das B300 über einen 13 Zoll Bildschirm. Allerdings handelt es sich beim Toughbook 31 um ein Touchdisplay.

Leistungsstark sind sie also alle drei! Und da sie sich an die gleichen Normen halten, auch für den harten Ausseneineinsatz gleichermaßen geeignet. Allerdings wie ich schon sagte, für den normalen User sind diese Geräte nicht gedacht. Der Einsatz just for fun wäre vollkommen überzogen. Rugged Laptops sind wirklich eher für Einsatzkräfte der Notdienste oder das Militär geeignet. Allenfalls noch eignen sie sich für den Einsatz auf Baustellen oder für Extremsportler, die aus irgendeinem Grund auf einen Laptop angewiesen sind. Also wer zum Beispiel durch eine Wüste oder so wandert. Allerdings bin ich auch schon von einer Mutter gefragt worden, deren Sohn schon den zweiten Laptop zerstört hat, ob ich eine Empfehlung hätte. Vielleicht ja ein solcher Laptop. 😉

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

One Response to Hart, härter, rugged Laptops – für anspruchsvolle Einsätze

  1. Simon says:

    Ich erinnere mich an eine Werbung von Lenovo (ca. 2-3 Jahre her), wo ein Laptop als Navigationssystem auf einem Motorrad eingesetzt wurde. Hatte mich damals bisschen verwirrt die Werbung, aber rugged Laptops machen ja anscheinend Sinn für bestimmte Berufe. Wundert mich auch, dass Lenovo so welche nicht mehr anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.