Tubecourse im Review

tubecourse_article

Wenn man etwas nicht weiß, so kann man fragen; wenn man etwas nicht kann, so kann man es lernen.Lü Bu We (chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph)

So ist es nun mal, man lernt im Leben nie aus. Und so sollte es auch sein. Das gilt besonders in unserer immer komplexer werdenden Welt. Ganz gleich ob privat oder beruflich, sich wissen anzueignen und sich weiterzubilden bringt eigentlich immer Vorteile. Das ist sicherlich keine unbekannte Weisheit und entsprechend boomen schon seit einiger Zeit Onlinekurse bzw Videotutorials. Hier den Überblick zu behalten oder auch neue Themen- und Wissensgebiete zu entdecken, dabei könnte die e-Learning Plattform tubecourse.de helfen.

Auf Grundlage eigener Interessen werden Kurse angeboten

Dabei bietet Tubecourse selbst keine Inhalte an, sondern aggregiert vielmehr Kurse bzw verweist auf Inhalte anderer Anbieter wie z.B. Udemy oder auch auf entsprechende YouTube Videos. Tubecourse selbst hilft dann dabei, basierend auf den eigenen Interessen und Vorlieben für gewisse Themenfelder, diese Inhalte zu finden.

Die Plattform bietet dabei Inhalte aus ca 50 Themenfeldern an. Hierzu zählen die Themen Design und Fotografie, Marketing, Business und Management und Webentwicklung und Informatik. Jedes Themengebiet ist dabei noch einmal in entsprechende Unterkategorien eingeteilt.

Tubecourse lässt sich kostenlos nutzen

Die Nutzung von Tubecourse ist an sich ist kostenlos, wobei es durchaus sein kann, dass angebotene Kurse unter Umständen kostenplichtig sind. Um die Plattform richtig nutzen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Dies geschieht entweder durch Angabe entsprechender Nutzerlogindaten oder auch einfacher per Facebook Login.

Sehr schön ist, dass der Besucher schon auf der Startseite und bevor er sich registriert hat, erfährt, was auf ihn zukommt und wie Tubecourse funktioniert. Nach erfolgreicher Registrierung muss man Tubecourse dann nur noch mitteilen, welche Themen für einen von Interesse sind.

tubecourse_wertungen

eigene Interessen bewerten

Nach erfolgreicher Anmeldung gilt es dann zunächst einmal auch Tubecourse mitzuteilen, welche Inhalte von Interesse sind. Dies geschieht dadurch, dass man einzelne Themengebiete mittels der bekannten Sternchenwertung bewertet. Wobei es hier keine Sternchen, sondern kleine Fähnchen sind.

Hat man dies erledigt, listet Tubecourse auf einer Übersichtsseite entsprechende Online Kurse auf. Einfacher dürfte es kaum gehen. Natürlich wird auch eine Suche angeboten, mit der sich gezielt nach Kursen zu bestimmten Themen suchen lässt.

uebersichtsseite_Tubecourse

Fazit

Was bei Tubecourse sofort auffällt ist die einfache Nutzbarkeit, was sowohl an der Art und Weise der Bedienung liegt, aber auch aufgrund der klaren und übersichtlichen Struktur der Seite. Als Nutzer wird man sich also bestimmt nicht auf unzähligen Unterseiten “verlaufen”. Das Portal ist, wie man so schön sagt, intuitiv nutzbar. Die Kurse, welche der Tubecourse Algorithmus heraussucht, sind durchweg von vergleichsweise hoher Qualität und entsprechen den angebenen Interessen. Ein klarer Pluspunkt ist sicher auch die offene Kommunkation. Als Nutzer weiß man schon vor der Registrierung, was zu erwarten ist.

 

Tubecourse

Tubecourse
88.75

Übersichlichkeit

9/10

    Funktionsumfang

    9/10

      optischer Eindruck

      8/10

        angebotene Informationen

        10/10

          Pros

          • Plattform kostenlos nutzbar
          • gute Kurse
          • treffsicherer Algorithmus

          Cons

          • Kurse teilweise kostenpflichtig

          About Andreas Rabe

          IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
          Tagged , . Bookmark the permalink.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.