Fakturia – Abrechnungslösung für Abo- und Vertragsverwaltung

Dienstleistungen im Bereich Hosting, Cloudservices oder Telekommunikation, aber auch Medien wie Online-Tageszeitungen bzw Magazine oder Vereine und viele andere Branchen eint eines: Ihr Geschäftsmodell basiert auf Abos oder Verträgen, die über wiederkehrende Zahlungen abgerechnet werden. Beispielsweise muss der Verein oder die Tageszeitung in der Regel monatlich bezahlt werden. Dementsprechend muss ein solcher Dienstleister in der Lage sein, solche Verträge und Zahlungen zu verwalten. Hier bietet sich natürlich eine entsprechende Software Lösung an.

Eine davon ist Fakturia. Bei dieser SaaS Lösung handelt es sich um ein Subscription-Management-System zur automatischen Verwaltung und Abrechnung von Abo-Verträgen. Für Unternehmen, die diese Lösung einsetzen, bedeutet dies eine Minimierung des Verwaltungsaufwandes in der Buchhaltung, da hiermit wiederkehrende Rechnungen aus solchen Verträgen vollautomatisch abgerechnet werden können.

Wichtige Features, die Fakturia bietet

Neben Grundfunktionen, wie die Erfassung aller relevanter Daten (Kundendaten, Artikelinformationen, Vertragsdaten und Abonnementdaten) bietet Fakturia noch einige Features, die das Abo-Commerce einfacher gestalten.

Automatischer Rechnungs- und Mahnungsversand

Hierzu zählt beispielsweise ein automatischer Rechnungsversand. So werden auf Grundlage eines Kundendatensatzes automatisch Rechnungen in einer textlich frei gestaltbaren Email versendet. Und sollte der Kunde trotzdem in Zahlungsverzug geraten, werden automatisch Mahnungen verschickt. Hierbei kann der Nutzer verschiedene Mahnstufen mit jeweils individuellen Texten definieren.

Zahlungsmöglichkeiten des Kunden

Dem Kunden kann man übrigens folgende Zahlungsmöglichkeiten anbieten: SEPA-Lastschrift, Überweisung, Vorkasse, Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung. Was natürlich die gängigsten Möglichkeiten hier in Deutschland sind.

Automatischer Abgleich der Kontoumsätze

Damit diese Automatismen funktionieren, ist es mit Fakturia möglich einen automatischen Zahlungsabgleich durchzuführen. Mittels HBCI / FinTS Schnittstelle können die eigenen Kontoumsätze mit den ausgestellten Rechnungen abgeglichen werden. Können Zahlungen einer Rechnung nicht zugeordnet werden, lässt sich dies durch den Nutzer allerdings auch manuell korrigieren.

Weitere Funktionen

SEPA Lastschriften Generierung

Fakturia kann auf Wunsch automatisch eine Sammellastschriftdatei im XML Format für das Online Banking generieren.

Wiederkehrende Zahlungen

Wie bereits erwähnt, basieren die meisten Abo Modelle auf wiederkehrenden Zahlungen. Damit man sich als Dienstleister oder Händler nicht jedesmal eigenhändig um den Einzug der Zahlungen kümmern muss, lassen sich mit Fakturia fällige Rechnungen automatisch vom Kundenkonto per SEPA-Lastschrift abbuchen oder von der Kreditkarte einziehen.

Welche kosten fallen für Fakturia an?

Die Preise die für die SaaS Lösung anfallen, richten sich vornehmlich nach der Anzahl der enthaltenen möglichen aktiven Verträge. So kostet das kleinste Paket, welches sich an StartUps richtet, keine monatlichen Gebühren und beinhaltet 10 aktive Verträge. Jeder weitere Vertrag kostet dann 0,99€ Gebühr. Allerdings fallen Kundencenter, API und das Mahnwesen als Feature in diesem Paket weg. Das größte Paket hingegen beinhaltet für monatlich 249€ 5000 aktive Verträge. Weitere Verträge kosten hier allerdings auch nur noch 0,29€. Wer Fakturia zunächst einmal ausprobieren möchte, kann dies kostenfrei in der Sandbox tun.

Fazit

Fakturia ist eine Lösung, die einem Händler oder Dienstleister der seinen Kunden in irgendeiner Form Abonnements anbietet, das geschäftliche Leben sicher einfacher macht. Einfach weil er sich um viele Dinge zunächst nicht mehr selbst kümmern muss. Dies betrifft vor allem den automatischen Zahlungsabgleich und das Mahnwesen. Dabei richtet sich die Lösung durchaus an Unternehmen und Firmen unterschiedlicher Größe, wie die unterschiedlichen Preismodelle zeigen. Für das kleine StartUp bis hin zum schon größeren Unternehmen.

Anzeige
Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.