Mah Jong auf dem Computer

Es gilt als ein uraltes chinesisches Spiel. Angeblich soll es schon 4000 Jahre alt sein. Doch tatsächlich ist es nicht annähernd so alt. Vielmehr ist die Angabe dieses hohen Alters von Mah Jongg eher ein Vermarktungstrick gewesen.

Die Geschichte hinter Mah Jong

Denn der Chinareisende Joseph Park Babcock brachte das Spiel in den 1920er in die USA und lies es sich dort als Marke eintragen. Hierzu schrieb er ein Regelbuch in dessem Vorwort er Mah Jongg als ein Spiel bezeichnet, welches auf einem jahrhundertealtem, chinesischem Spiel basiere. Tatsächlich dürfte Mah Jongg nicht einmal annährend so alt sein, wie die Gerüchte suggerieren. Viel wahrscheinlicher ist, dass Mah Jongg in der zweiten Hälfe des 19. Jahrhunderts entstand. Schließlich stammt der älteste schriftliche Hinweis auf dieses Spiel aus dem Jahr 1890. Und die ältesten erhaltenen Spiele stammen um das Jahr 1870. Allerdings verbreitete sich das Spiel sehr schnell in China und auch in Japan.

Siegeszug auf dem Commodore Amiga

Mittlerweile ist neben der realen Variante von Mah Jong mit echten Spielsteinen, Mah Jongg eher als Computer Game bekannt und beliebt. Und das geht zurück bis in die 1980er Jahr. Hier wurde Mah Jongg auf dem Commodore Amiga durchaus populär. Was vor allem an den grafischen Möglichkeiten des Amigas lag. Dieser konnte die vielen bunten Spielsteine ansprechend darstellen. Allerdings nannte sich das Game auf dem Commodore nicht Mah Jong, sondern war unter dem Namen Shanghai bekannt.

Mittlerweile gibt es viele Mah Jongg Varianten auf dem Computer oder im Internet. Teilweise sind diese kostenpflichtig. Manchmal auch im Web frei verfügbar oder liegen einem Betriebsystem bei. So enthält das KDE Projekt eine KaJongg genannte Variante.

Die beliebteste Variante

Bei der bliebtesten Computer Variante liegen zu Beginn des Spiels 144 Steine (teilweise übereinander) auf dem Tisch. Ein einzelner Spieler muss paarweise alle 144 Steine vom Tisch nehmen. Ein Stein darf nur abgetragen werden, wenn er von keinem anderen Stein teilweise oder vollständig überdeckt wird und an zumindest einer Längsseite freiliegt. Es gibt allerdings auch Varianten bei denen man nicht alleine spielt, sondern im Web gegen andere, echte Spieler antreten kann.

In jedem Fall ist Mah Jongg ein unterhaltsames Spiel. Allerdings ist es kein 4000 Jahre altes Spiel, welches den Weg auf den Computer gefunden hat.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.