Ninite – bei Systemneuinstallationen Zeit sparen

Wer hin und wieder oder gar regelmässig Windows neu installiert, kennt das nervige Problem, dass ein nacktes Betriebssystem erst mal eine ganze Reihe Standartsoftware und Tools benötigt. Angefangen beim Browser, PDF Reader, Messanger bis hin zu einem Office Programm. Lädt man alle diese Programme, und es können viele sein, “von Hand” herunter und installiert sie, kann dies ein nicht unerheblicher zeitlicher Aufwand sein. Dieser Aufwand lässt sich mit Ninite allerdings deutlich minimieren. Was Ninite ist und wie genau Ninite Arbeit und Zeit sparen kann, möchte ich in diesem Artikel zeigen.

Windows Neuinstallation vereinfachen

[sam id=”11″ codes=”true”]Ich gehöre zu den Menschen, die Windows gerne hin und wieder einfach mal neu installieren. Das hat vor allem den Grund, dass ein Windows System nach einer gewissen Zeit immer träger und fehlerhafter wird. Grund hierfür sind meistens Programme, die man im Laufe der Zeit installiert. Natürlich kann man sein System auch auf anderem Wege wieder flott machen, allerdings spar ich mir den Aufwand meistens. Da ich für Windows eine eigene Systemplatte nutze, ist das auch gar kein Problem, das System einfach fix neu zu installieren.

Ninite macht die Neuinstallation noch einfacher

Das Problem liegt, wie gesagt darin, dass die Installation der ganzen Tools, welche man so braucht, unheimlich lange dauern kann. Hier hilft Ninite.

Vorneweg, Ninite ist kostenlos. Man muss sich noch nicht einmal registrieren. Das gilt zumindest für die normale Version. Die Pro Version ist natürlich registrierungs- und kostenpflichtig.

Ninite Screenshot

Beispiel für auswählbare Tools bei Ninite(Screenshot Ninite.Com)

Aber was ist Ninite nun? Nun, Ninite ist zunächst mal nur eine Website auf der alle möglichen Standardtools aufgelistet sind und welche sich dort, sofern man sie installieren möchte, auswählen lassen. Aufgelistet sind z.B. die gängigen Browser (Chrome, Firefox, Opera, usw), Messenger (ICQ, Skype), Office Programme, Grafikprogramme, Musikprogramme, usw usw. Man wählt einfach alle aus, welche man installieren soll.

Hat man seine Wahl getroffen, startet auch schon der Download einer Art Multi-Installers. Diesen startet man einfach. Der Ninite-Installer übernimmt ab nun den Download und die Installation aller zuvor ausgewählten Tools. Komplett selbsständig. Ein Eingreifen des Nutzers ist an keiner Stelle mehr nötig.

Ninite installiert richtige Version und verhindert Toolbars

Ein wirklich klarer Vorteil von Ninite ist, dass er immer die aktuelle Version eines Tools herunterlädt. Wenn möglich in der richtigen Sprachversion. Ninite stellt zudem zuverlässig fest, ob man ein 32- oder 64-Bit System hat und wählt auch hier die passende Version.

Einige Tools (z.B. ICQ) neigen dazu, Browser-Toolbars zusätzlich zu installieren. Ninite wählt auch hier zuverlässig die passende Option, so dass man keine Angst haben muss, hinterher stolzer Besitzer einer dieser nervigen Toolbars zu sein.

Ich finde, dass Ninite ein wirklich gelungenes Tool ist. So schnell hat ich meinen PC noch nie wieder am Laufen! Das muss ich wirklich zugeben. Sehr schön finde ich auch, dass der Installer, den man erhält, “wiederverwendbar” ist. Einfach irgendwo sichern, und bei Bedarf wieder ausführen! Und schon ist wieder alles beim alten.

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.