Das iPhone in der Hülle

Es ist wohl das teuerste Smartphone, welches es aktuell zu kaufen gibt. Mit einem Kaufpreis von über 1000€ ist das iPhone X im wahrsten Sinne des Wortes ein kleiner Schatz, zumindest vom Wert her, den man da mit sich herumschleppt. Aber auch solch wertvolles Gerät ist leider nicht von Natur aus gegen kleine Missgeschicke, Abnutzung oder kleinere Unfälle geschützt. Schnell kann es geschehen und das teure iPhone nimmt Schaden. In den allermeisten Fällen sind dies zwar nur Kratzer im Display oder im Gehäuse. Diese beinträchtigen die Funktion des Smartphones natürlich nicht, aber sie sind vor allem dies:  hässlich und störend.

Und so ein Kratzer kann unheimlich schnell geschehen. Zum einen bleiben sie einfach nicht aus, wenn das Smartphone überall mithingenommen wird. Dann sind kleinere Kratzer schlicht und ergreifend Abnutzungserscheinungen. Aber auch bei einem niegelnagelneuem Gerät fängt man sich schnell einen Kratzer ein, wenn das Smartphone einfach achtlos in die Tasche gesteckt wird und dort auf einen spitzen Gegenstand trifft. Und manchmal kann das schon einfach ein Schlüsselbund sein.

Nicht nur Kratzer drohen

Nun sind Abnutzung und spitze Gegenstände nicht die einzigen Gefahren, die einem Smartphone drohen. Dem teuren iPhone X drohen unter anderem auch noch:

  • Kälte
    Hier reagieren alle Smartphones durchaus empfindlich. So leidet der Akku unter niedrigen Temperaturen und verliert an Leistung. Riskant wird es für das Smartphone, wenn es von der Kälte in warme Räume gebracht wird. Denn dann kann sich sehr leicht Kondenswasser bilden, was die Elektronik des Gerätes schädigen kann.
  • Hitze
    Starke Sonneneinstrahlung (zum Beispiel am Strand) sollte man auch nicht unterschätzen. Hier entstehen schnell Temperaturen, die das Smartphone dauerhaft schädigen können. Und schädliche Temperaturen, besonders für Display und Akku, fangen schon bei 35 Grad Celsius an.
  • Wasser und Feuchtigkeit
    Ein iPhone oder ein anderes Smartphone, welches aus irgendeinem Grund ins Wasser fällt, ist in aller Regel defekt. Normalerweise bedeutet der allzu direkte Kontakt mit Wasser und Feuchtigkeit den Tod eines jeden Smartphones.
  • Stürze
    Im Prinzip ist dies fast schon jedem passiert, dass das Smartphone herunterfällt. Fällt es weich, auf einem dicken Teppich, passiert oft nichts. Aber der Aufprall auf einen härteren Boden bedeutet allzu oft ein gesplitertes Display oder gar ein gebrochenes Gehäuse.

Beim Schutz auch auf Design achten

Nun liegt es in der Natur der Sache, dass man ein wirklich teures Gerät, wie das iPhone X, vor solchen Schäden möglichst schützen möchte. Einen in den meisten Fällen durchaus wirksamen Schutz bietet eine entsprechende Schutzhülle. Diese Lösung dürften den meisten bekannt sein. Problematisch ist hierbei allerdings, dass viele dieser Hüllen nicht sonderlich schick aussehen und gerade Apple Geräte werden ja unter anderem auch wegen ihres Aussehens gekauft. Dementsprechend dürfte der ein oder andere iPhone Besitzer doch nach einer schickeren Schutzlösung Ausschau halten und beispielsweise zu einer hochwertigen iPhone x Ledertasche greifen.

91% der Smartphones stecken in einer Hülle

Übrigens ungewöhnlich ist es nicht, das Smartphone in eine extra Hülle zu packen. Immerhin ist es wohl so, dass 91% aller Smartphone Nutzer ihr Gerät in eine Hülle packen. Dies zeigt, wie wichtig uns das Smartphone geworden ist. Damit es nicht zu Ausfällen kommt, muss es extra geschützt werden. Denn der ein oder andere wäre mit einem defekten Smartphone sicherlich ziemlich aufgeschmissen.

Anzeige
Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.