EaseUS Data Recovery Wizard 12.6 – Review der kostenlosen Software

Es ist eine unheimlich ärgerliche Situation und manchmal passiert es viel schneller als man denkt. Ein falscher Klick und einmal nicht nachgedacht und schon kann es passieren, dass man ausversehen einen USB Stick formatiert hat. Ebenfalls ärgerlich, wenn die Festplatte plötzlich einen Schaden aufweißt. Was gar nicht mal so selten ist, denn jede Festplatte hat nur eine begrenzte Lebensdauer und somit ein gewisses Ausfallrisiko. Besonders ärgerlich wird es dann, wenn sich auf dem Stick wichtige Daten oder die Fotos vom letzten Urlaub befanden haben. Glücklicherweise ist dies nicht unbedingt ein Grund zum verzeifeln. Denn unter gewissen Umständen und mit der richtigen Software lassen sich solche Daten durchaus wieder herstellen. Ein Tool das helfen kann ist die kostenlose Datenrettungs Software Easeus Data Recovery Wizard 12.6, welchen wir hier einmal unter die Lupe nehmen werden.

Ein kleiner Testaufbau für den Easeus Data Recovery Wizard

Dateien für den Test von Easeus Data Recovery Wizard

Dateien und Ordner auf dem Stick

Um das Tool zu testen, habe ich als ersten Schritt einfach mal einen USB Stick mit Daten “bestückt”. Daten, die man gewöhnlich auf einem USB Stick speichert, wie z.B. Bilder, Dokumente oder auch MP3 Dateien. Im zweiten Schritt habe ich dafür gesorgt, dass diese Daten “verloren” gehen. Dies geschieht am einfachsten dadurch, dass man den Stick einfach formatiert. Hier habe ich für den ersten Versuch zunächst die sogenannte Schnellformatierung gewählt. Später für den zweiten Versuch habe ich mit dem Stick eine vollständige Formatierung genutzt.

Der Unterschied zwischen Schnell- und Normalformatierung

Wichtig hierbei ist, zu wissen, wo der Unterschied zwischen einer Schnellformatierung und einer “normalen” Formatierung liegt.

Formatieren, Windows, Dialog, Datenträger

Windows Dialog zum formatieren eines Datenträgers

Die Schnellformatierung

Unter Windows ist es zum Beispiel so, dass bei einer Schnellformatierung lediglich das Inhaltsverzeichnis des entsprechenden Datenträgers gelöscht wird. Die eigentlichen Daten verbleiben dabei physikalisch auf dem Datenträger. Dennoch kann nach der Schnellformatierung nicht auf sie zugreifen, da sie nicht mehr durch entsprechende Verweise im Dateisystem referenziert werden. Da die Daten aber, solange sie noch nicht durch andere Daten überschrieben wurden, ja noch auf dem Datenträger vorhanden sind, ist eine Wiederherstellung möglich. Dies gestaltet sich in der Praxis allerdings als schwieriger, als wenn die Daten einfach nur gelöscht wurden. Mit einem Software Tool, wie dem EaseUS Data Recovery Wizard, ist eine Wiederherstellung allerdings trotzdem möglich.

Die Normalformatierung

Kritischer wird es dann schon bei der Normalformatierung. Hier führen einige Betriebssysteme, z.B. Microsoft Windows ab Vista, eine sogenannte Mid-Level-Formatierung durch. Das bedeutet, dass Daten während der Formatierung physisch mit einer 0 überschrieben werden. Dies reicht aus, um Daten permanent zu löschen. Selbst spezialisierte Datenrettungsunternehmen mit einer entsprechenden Ausrüstung können hier verlorene Daten nicht mehr rekonstruieren. Was der EaseUS Data Recovery Wizard dazu sagt, werden wir sehen.

Der erste Datenrettungsversuch mit dem EaseUS Data Recovery Wizard

Auswahl der Speichemedien

Nun soll es darum gehen die Daten auf meinem USB Stick wieder herzustellen. Die enthaltenen Daten sind hierbei durch eine Schnellformatierung verloren gegangen. Zum Wiederherstellen nutze ich den EaseUS Data Recovery Wizard 12.6 Free. Mit dieser Version lassen sich kostenlos 500MB an Daten wiederherstellen. Für mehr, muss man auf eine kostenpflichtige Version upgraden.

Nach der üblichen und unspektakulären Installation zeig der Wizard zunächst eine Auswahl der vorhandenen Datenträger. Hierzu zählen neben den internen Festplatten auch USB Sticks, externe Festplatten, Kartenleser usw. Nach der Auswahl legt der Wizard auch gleich los. Mehr muss der Nutzer zunächst auch nicht machen

Der Scanvorgang

Nach der Auswahl startet der EaseUS Data Recovery Wizard sofort den Scanvorgang. Dieser kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Was aber nicht weiter schlimm ist, da ein Eingreifen des Nutzers in dieser Zeit nicht notwendig ist. Man kann die Software also unbeaufsichtigt scannen lassen.

Meine zu Testzwecken gespeicherten und durch eine Schnellformatierung verloren gegangenen Bilder hat der Wizard zuverlässig gefunden. Ein Klick auf Wiederherstellen und schon kann ich sie wieder “nutzen”.

Ist der Vorgang abgeschlossen, lassen sich die Dateien auswählen, welche man wiederherstellen möchte. Der EaseUS Data Recovery Wizard benennt die Dateien glücklicherweise mit ihren ursprünglichen Namen, so dass es einfach ist zu erkennen um welche Dateien es sich handelt. Selbst die ursprüngliche Ordnerstruktur hat das Tool erkannt. Allerdings nennt die Software die Ordner einfach mit Dir1, Dir2….usw. Aber das ist nicht weiter tragisch. Hat man einzelene oder alle Dateien ausgewählt genügt ein Klick auf “Wiederherstellen” und schon darf man einen Ordner auswählen, wo die gefundenen Daten gespeichert werden sollen. Hierbei ist darauf zu achten, dass man unbedingt einen Ordner wählt, der sich nicht auf dem wiederhergestellten Datenträger befindet.

Interessant: der Wizard hat noch einige mit Dateien gefüllte Ordner gefunden (Bilder, Docs), die sich vor langer Zeit mal auf dem Stick befunden haben und ich nicht vermutet habe, dass sie noch vorhanden sind.

 

Hat man einen Zielordner gewählt, speichert EaseUS Data Recovery Wizard die gefunden Daten dort und schon hat man seine Urlaubsbilder, Dokumente, Videos und Co wieder. Einfacher kann es kaum gehen.

Zweiter Versuch – Diesmal mit einem normal formatiertem Stick

Für den zweiten Datenrettungsversuch habe ich die gleichen Daten wieder auf den Stick gepackt und ihn anschließend normal formatiert. (Mid-Level-Formatierung unter Windows 10). Sofort im Anschluss habe ich den Wizard wieder gestartet und ihn nach allen Dateitypen scannen lassen. Abgesehen von der Art der Formatierung alles wie im ersten Versuch.

Das Ergebnis fiel dann auch wie erwartet aus. Dadurch das Windows 10 beim formatieren den Datenträger mit nullen überschreibt, sind die alten Daten unwiederbringlich gelöscht. Dies ist also keine Minderleistung des Tools, sondern vollkommen normal. Das bekommen spezialisierte Datenrettungsunternehmen in der Regel auch nicht mehr hin.

Was EaseUS Data Recovery Wizard noch kann

Der EaseUS Data Recovery Wizard unterstützt natürlich nicht nur USB Sticks, sondern im Grunde alle Arten digitaler Speichermedien. Hierzu gehören natürlich auch Festplatten, Sticks und SDKarten. Die Software kann unter Umständen sogar Daten von beschädigten Festplatten rekonstruieren und auch Partitionen wiederherstellen.

Das Software Tool wird in unterschiedlichen Versionen angeboten. Das wäre die kostenlose EaseUS Data Recovery Wizard Free Version, welche allerdings auf 500MB wiederhergestellter Daten beschränkt ist. Diese Einschränkung entfällt mit der Pro Version für aktuell 66,69€. Ebenfalls erhältlich ist für professionelle Anwender eine Techniker Version für 279,00€.

Fazit

EaseUS Data Recovery Wizard ist ein einfach zu bedienendes Tool, welches unter bestimmten Vorraussetzungen (Daten noch nicht mit anderen Daten überschrieben) gelöschte Daten wiederherstellen kann. Dies funktioniert so einfach, dass selbst Laien hiermit problemlos ihre Daten retten können.

Anzeige
Tagged . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.