Wie man das richtige Smartphone findet

Bevor man sich für ein Smartphone entscheidet, geht es in erster Linie darum, mit welchem Betriebssystem – wird auch gerne als Ökosystem bezeichnet – man arbeiten möchte. Heute laufen die aktuellsten Smartphones unter iOS (Apple) oder Android (Google) – Windows, Bada, Symbian oder Blackberry spielen heutzutage kaum noch eine Rolle.

Smartphone, Tech

Doch warum dreht sich in erster Linie alles um das Betriebssystem des Smartphones? Einerseits geht es um die zur Verfügung stehenden Apps, andererseits darum, mit welchen anderen technischen Geräten das Smartphone gekoppelt werden kann – wer Produkte aus dem Hause Apple nutzt, so etwa ein MacBook, der sollte sich mitunter für ein iPhone (iOS Betriebssystem) entscheiden, weil sich die Apple-Produkte besser untereinander verstehen. Will man hingegen einen Zugriff auf viele wie auch sehr günstige (oder kostenlose) Apps, so ist es mitunter ratsam, wenn man sich für ein Android-Smartphone entscheidet.

Beide Systeme haben Stärken wie Schwächen; wer also unsicher ist, der sollte im Vorfeld einen Vergleich durchführen, wobei zuvor die Frage geklärt werden sollte, welche persönlichen Bedürfnisse erfüllt werden müssen.

Wie lange kann man das Smartphone in Betrieb nehmen?

Doch welchen Nutzen hat das scheinbar beste Handy der Welt, wenn der Akku noch gefühlten 30 Minuten leer ist? Man sollte sich also sehr wohl auch mit der Frage befassen, wie stark die Akkuleistung ist. Hier darf man sich aber nicht nur auf die Angaben der Hersteller verlassen – nicht immer entsprechen diese Werte nämlich auch der Realität. Dies deshalb, weil natürlich die Verwendung eine wesentliche Rolle spielt – selbst die Helligkeit des Bildschirms hat einen Einfluss auf die Akkulaufzeit.

Zudem gibt es auch Unterschiede bei der Ladezeit. Wird die sogenannte QuickCharge-Funktion unterstützt, so ist das Smartphone nach rund einer halben Stunde aufgeladen – ohne einer Schnellladefunktion kann der Aufladevorgang mitunter aber bis zu drei Stunden Zeit in Anspruch nehmen.

Heute gibt es auch Akkus mit einer induktiven Aufladefunktion. So lädt man sein Smartphone kabellos auf – so etwa durch Auflagen auf die Ladeschale. Eine extrem praktische Möglichkeit.

Speicherplatz mittels micro-SD Karte erweitern

Gibt es mitunter auch Smartphones, die über ein Display verfügen, dass mit den hochwertigen Bildschirmen aus dem Hause Elo verglichen werden kann? Natürlich darf die Auflösung des Bildschirms nicht außer Acht gelassen werden – auch die Größe des Displays ist von wesentlicher Bedeutung. Vor allem auch dann, wenn mit dem Smartphone gefilmt oder auch viel fotografiert werden soll.

In weiterer Folge sollte man hier auch auf den internen Speicher Rücksicht nehmen. Dieser sollte heutzutage bei mindestens 64 GB liegen. Kann der Speicher mit einer micro-SD Speicherkarte erweitert werden, so muss man dem internen Speicher nicht allzu viel Aufmerksamkeit schenken. Der Speicherplatz kann nämlich so problemlos erweitert werden.

Wer gerne fotografiert und dafür das Smartphone nutzt, der sollte natürlich auch auf die Kamerafunktion achten.

Vergleich durchführen

Smartphone, Tech, Girl

Ob iOS oder Android – neben den technischen Daten mag der individuelle Eindruck eine ausgesprochen wichtige Entscheidungshilfe darstellen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man mitunter selbst in den Laden geht und sich vor Ort von dem Produkt überzeugt. Das heißt, man sollte das Smartphone angreifen, sich mit den diversen Funktionen befassen und sich im Zuge eines Vor-Ort-Vergleichs vergewissern, das wohl scheinbar beste Produkt für sich gefunden zu haben.

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Sebastian

Eigenlich Autor des bekannten Gaming Blogs KarasuGames, doch hin und wieder schreibt Sebastian auch mal auf Addis Techblog.

One Response to Wie man das richtige Smartphone findet

  1. SVEN says:

    Mittlerweile ist das Angebot riesig. Der Speicher ist leider meist ziemlich klein bei den meisten Geräten oder man zahlt übertrieben viel Geld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.