Virtuelle Realität und Online Gambling

Eigentlich ist Virtual Reality ein bekanntes, aber dennoch noch recht neues Konzept. Hier wird viel experimentiert und dennoch konnte sich VR als Konzept für die Massen noch nicht wirklich durchsetzen. Zum einen liegt das natürlich an den durchaus hohen Anforderungen an die Hardware und viele stehen der Technik auch noch realativ sketptisch gegenüber. Auf der anderen Seite macht VR natürlich die Tür für viele weitere Möglichkeiten auf.

Das gilt natürlich auch im Bereich Glücksspiele. In den vergangenen 20 Jahren haben sich die Spiele in Casinos im Internet deutlich weiterentwickelt. Auch der Sound passt natürlich dazu, darüber hinaus gibt es Animationen, die man vor einigen Jahren wohl nur in Filmen vermutet hätte.

Viele Anbieter haben zudem auch noch sogenante Live Casinos im Angebot. Die bietet natürlich die Möglichkeit, dass Nutzer direkt mit anderen Nutzern, aber vor allem auch dem Dealer, direkt interagieren bzw chatten können. Und an dieser Stelle käme theoretisch die Virtuelle Realität ins Spiel. Diese würde in einem solchen VR Live Casino für eine entsprechende Imersivität sorgen. Der Nutzer könnte sich de facto die Fahrt in die nächste Spielbank sparen können. Wobei das sicher noch Zukunftsmusik ist. Bislang treten die meisten Online Casinos, wie man sie auch auf onlinecasinos24.info findet, dann doch eher “traditioneller” auf. Zumindest kann man in Casinos mit Paypal Zahlung schon mal “virtuell” zahlen.

Natürlich dürften auch die VR-Angebote in Online Casinos noch einigen Gegenwind bekommen. Das gilt vor allem im Bereich der Regulierung, der heute bereits recht komplex ist. Die Probleme bei der Lizenzierung solcher Spiele werden daher sicher schon bald angepackt. Darüber hinaus sind die Möglichkeiten, die die virtuelle Realität nicht nur im Bereich der Glücksspiele bietet, fast unbegrenzt.

Wer jetzt natürlich mit dem Begriff Virtual Reality nichts anfangen kann, für den hier noch mal kurz eine sehr vereinfachte Erklärung: Kurz gesagt handelt es sich um eine Welt, die vom Computer generiert wird und in die man eintreten kann, wenn man eine entsprechende Brille aufsetzt. Das Problem dabei ist bislang allerdings, dass es zwar solche Brillen bereits auf dem Markt gibt. Diese sind aber noch immer sehr teuer. Zumal auch die Hardware, an welche die Brille angeschlossen wird, sehr leitsungsfähig sein muss. Und das schlägt sich natürlich zusätzlich im Gesamtpreis nieder.

Trotzdem sind die Fortschritte, die diese Technik in den letzten Jahren gemacht hat, enorm. Und wer schon mal so eine Brille aufgesetzt hat, der weiß wie beeindruckend das Ganze ist. Von daher ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis diese Brillen im Preis sinken und somit für den Massenmarkt tauglicher werden. Dann dürfte auch das Problem des noch recht dürfigen Softwareangebotes Vergangenheit sein. Viele Softwareanbieter, und auch Online Casinos, sind in der Vorbereitung hier schon sehr aktiv. Viele Klassiker der Casinos sind hier schon in eine VR Variante umgewandelt worden. Ein Beispiel ist hier der Spielautomat Gonzo´s Quest VR.

Die Funktionsweise eines VR-Casinos kann man sich heute schon vorstellen. Sobald der Spieler seine VR-Brille aufgesetzt hat, erscheint auf dem Bildschirm der Saal, von dem aus zu den verschiedenen Spielen geht. Über den Bildschirm oder mit Hilfe eines Controllers in der Hand kann der Spieler dann im Casino agieren. Dort ist es zum Beispiel beim Roulette möglich, seine Chips als Einsatz auf dem Tisch zu platzieren, bei den Spielautomaten wirft man hingegen seine Einsätze am Gerät ein, bevor man auf den Spin-Button drückt. Auf diese Weise wird das Erlebnis bei Glücksspielen im Internet noch deutlich realistischer als es heute bereits ist.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.