McHome – McDonalds testet Online Lieferservice

Die Idee ist eigentlich nicht wirklich neu. Immer mal wieder gab es Versuche einen Lieferservice für McDonalds Fastfood zu etablieren. In der Regel ging dies allerdings von kleinen Selbstständigen aus, die dies versuchten. Diese Versuche waren aber nie ein direkter McDonalds Service. Auf der anderen Seite geisterten viele Falschmeldungen und Hoaxes bezüglich eines McDonalds Lieferservice durch das Web. Nun startet McDonalds selbst einen Pilotversuch. Der Name ist wenig überraschend: McHome!

Drei Tage McHome in Osnabrück

Der McHome Pilotversuch findet in der Zeit vom 7.-9 Februar 2014 in Osnabrück statt und wird vom dortigen Franchisenehmer Eckstein durchgeführt. Geliefert wird ausschliesslich in das Osnabrücker Stadtgebiet ab einem Mindestbestellwert vom 10€. Eine Gebühr für die Lieferung fällt nicht an.

Trotz der Tatsache, dass keine Liefergebühr anfällt, ist der Fastfood Spaß etwas teurer als im Restaurant selbst. Die Preise für Burger und Co sind etwas angehoben und zudem noch gerundet, um den Bedarf an Wechselkleingeld zu minimieren. Durschnittlich soll das Essen innerhalb von 12 Minuten beim Kunden sein. Andernfalls wären die Pommes ja auch kalt.

Sollte sich der Pilotversuch als praktikabel erweisen, ist anzunehmen, dass McHome Unternehmensweit eingeführt wird.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Tagged , . Bookmark the permalink.

7 Responses to McHome – McDonalds testet Online Lieferservice

  1. Peter says:

    Das finde ich eine gute Idee. Vermutlich könnte das sogar in der Praxis erfolgreich sein. McDonalds kann vermutlich keine Marktanteile auf dem normalen Weg steigern, also vergrössert er einfach seine Kundenbasis.

  2. Daniela says:

    Ich warte schon seit 1997 darauf das McD endlich liefert und sollte das wirklich eingeführt werden, wäre ich begeistert!! Der größte Vorteil wäre wirklich die kostenfreie Lieferung.

    In meiner Stadt gab es auch einen Unternehmer der McD lieferte aber für 7,00 Euro Lieferkosten, deshalb hat er sein Angebot nach sechs Monaten auch eingestellt weil das keine bereit war zu zahlen.

    Mit der McD Lieferung könnten auch die Pizza Lieferdienste unter Druck gesetzt werden die preislich auch jedes Jahr teurer werden.

    Ich drücke die Daumen.

  3. Kemal says:

    Interessant – aber das wird doch kalt und schmeckt doch eh nicht mehr finde ich. In anderen Länder wie in der Türkei liefert McD und die Qualität ist nicht so wie vor Ort.

  4. Peter says:

    Oh mann, wir alle werden immer träger und fetter, wenn das so weiter geht.
    Fast Food wenn man unterwegs ist und vielleicht wenig Zeit hat, okay. Aber wenn man zuhause ist auch noch?

  5. D****** says:

    Ich finde diese Idee grauenhaft. Bin ein echter verfechter des Fastfoods. Wenn Macdonalds nun einen Lieferservice enführt, dann verkommt die Gesellschaft noch mehr. Die MEnschen weden nur noch fauler und ernähren sich dann total ungesund. Hier spreche ich natürlich von den Macdonaldsgängern, die ihre Mahlzeiten haüfig dort verbringen. Diese Anzahl wird sich nur noch steigern. Bloß nicht einführen

  6. MariusB says:

    Bin mal auf die weitere Entwicklung gespannt. McDonalds und andere Fast Food Ketten haben mit Gewinneinbußen zu kämpfen und müssen sich daher weiterentwickeln. Eine weitere Neuerung die bald realisiert werden wird, ist ein Kellner bei McD, sodass man nicht mehr an der Theke bestellen muss. Ich weiß nicht wie ein Lieferdienst funktionieren sollte, Mir schmeckt das Essen da schon nach 5 Minuten warten nicht mehr.

  7. Olli says:

    Würde es sehr begrüßen wenn sich Mc Donalds dazu entschließt einen Lieferservice einzurichten!!! Bitte in Berlin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.