Die wichtigsten Traffic Lieferanten

Es gab Zeiten, da kam um Google kein Seitenbetreiber und auch keine Newsseite herum. Der Webseiten Traffic kam nunmal in erster Linie über den Suchmaschinen Giganten. Das Blatt hat sich, zumindest in Hinblick auf Newsseiten, gewandelt. Stärkster Traffic Lieferant ist aktuell nicht mehr Google oder andere Suchmachinen.

Mittlerweile sind es die sozialen Netzwerke, die den meisten Traffic liefern. Dies ergibt zumindest eine Auswertung der New Yorker Analysten Pars.ly. Deren Auswertung beruht auf Daten von 400 Newsseiten. Unter anderem Wired, The Atlantic, Reuters, The Daily Telegraph, Mashable, The Next Web, Business Insider. So sind soziale Netzwerke, vor allem Facebook, für 43% des Refferal Traffics verantwortlich, während Google mit 38% fünf Prozentpunkte dahinter liegt.

Sämtliche andere Traffic Quellen haben in den letzten Jahren allerdings deutlich an Bedeutung verloren.

Infografik: Netzwerke überflügeln Suchmaschinen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

4 Responses to Die wichtigsten Traffic Lieferanten

  1. Michal says:

    Das Facebook ein sehr großer Trafficlieferant ist, kann ich mir schon vorstellen. Wenn ich nach News aus der Region suche, dann besuche ich da die Facebookseiten die darüber berichten. Von diesen Facebookseiten geht es dann weiter zum eigentlichen Nachrichtenportal. Auch bekannte Portale wie Spiegel, Stern, Focus usw, profitieren so von Traffic über Facebook.

  2. Christian says:

    Für normale Webseiten soll der Wert um die 25 % für Facebook liegen, was auch schon ein toller Wert ist. Da man News eher teilt als “normalen” Content, ist es auch viraler und dazu kommt noch, das es News jeden Tag zu jeder Stunde gibt. Einen Artikel zu einem bestimmten Thema kann man nicht jede Stunde schreiben.
    Ich schätze mal, je mehr Inhalte, desto mehr Follower und daher auch mehr Traffic über die sozialen Medien.

  3. Pascal says:

    Bei mir ist der Social Traffic sehr rückläufig. Bis Mitte letzten Jahres hatte ich noch eine gute Reichweite mit einer Facebook-Seite mit 60.000 “Gefällt mir”-Angaben. Mittlerweile ist die Reichweite von damals 20k-30k pro Eintrag auf durchschnittlich 5k-10k gesunken. Dadurch sinkt auch der Traffic den Facebook zu mir schickt.

  4. Lukas says:

    Die Statistiken bezüglich der Zuwachsrate von Social Media Traffic in den letzten Jahren sind schon beeindruckend. Ich sehe allerdings bei kleineren Nischenthemen nicht so viel Erfolg in den sozialen Medien, beziehungsweise ich empfinde es oft als mühsam, die jeweilige Zielgruppe zu erreichen. Da habe ich sowohl mit dem oganischen Traffic durch Suchmaschinen als auch PPC bessere Erfahrungen gemacht. Für Firmen, die populäre Themenfelder abdecken, ist es aber sicherlich eine sehr gute Quelle für kostenlosen Traffic, die viel Potential hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.