Australien: Automatische Einreise mittels biometrischer Daten

Kein Ausweis, keine Einreisdokument und keine Visa. Alles was man braucht, hat man sowieso dabei: nämlich Augen, Gesicht und Fingerabdrücke. Das soll ab dem Jahr 2020 ausreichen, sofern man in Australien einreisen möchte. Denn das Land hat vor Grenzkontrollen zu automatisieren.

Kontaktlose Einreise für 90% der Reisenden

Über diese biometrischen Daten sollen zukünftig Einreisende automatisch kontrolliert und registriert werden. Ausweise und andere Dokumente sollen dann nur noch in Ausnahmefällen notwending sein. Im Jahr 2020 sollen so 90% aller Reisenden “kontaktlos” einreisen können. Mit diesem Vorhaben, welches Teil der Seamleass-Traveler Initiative ist, versucht Australien Grenzkontrollen und Außenhandel effizienter zu gestalten.

System wirft viele Fragen des Datenschutzes auf

Das Vorhaben wirft natürlich viele Fragen auf. Zumal auch noch nicht bekannt ist, wie es vom Ablauf genau funktionieren soll. Denn wenn man einreisen möchte, müssen die eigenen biometrischen Daten ja schon in irgendeiner Datenbank zum Abgleich vorhanden sein. Legt Australien diese bei der ersten Einreise dann selbst an? Soll ein Datenaustausch zwischen verschiedenen Ländern stattfinden?

Jedem, dem das Thema Datenschutz und Datensparsamkeit wichtig ist, dürften bei der Vorstellung die Fingernägel hochrollen. Denn das ganze birgt natürlich auch ein enorm hohes Missbrauchspontial in sich.

Anzeige
Tagged , , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.