Darum sind die Galaxy Note 7 explodiert

Der Akku war schuld. Und zwar sowohl bei den zuerst ausgelieferten Geräten, als auch bei den Austauschgeräten. Überraschend ist diese “Neuigkeit” allerdings nicht. Wohl aber warum der Akku genau die Ursache war. Nach monatelanger Untersuchung gab Samsung nun die Ergebnisse und Gründe bekannt, warum die Galaxy Note 7 Geräte explodiert sind.

Positive und negative Zellen

Laut Samsung hätten sich bei den Akkus positive und negative Zellen berührt. Dies hätte dann zu einer Überhitzung des Akkus geführt, was letztendlich die Explosionen verursachte. So hätten sich die Geräte, welche zuerst ausgeliefert wurden, in der rechten, oberen Ecke erhitzt. Der Grund warum sich hier die Zellen berührten war, dass die Einfassung des Akkus schlicht zu klein war. Bei den Ausstauschgeräten wurde ein Akku eines anderen Herstellers verbaut. Dieser soll aber so schlecht isoliert gewesen sein, dass auch diese Akkus Feuer fingen.

Laut Samsung stehe der Hersteller in der Veranwortung, da Samsung die Zielspezifikationen für die Akkus vorgegeben habe.

Um zu dem Ergenis zu kommen, hätten 700 Experten des Unternehmens über Monate hinerweg 200000 Geräte und 30000 Akkus getestet und untersucht.

Anzeige
Tagged . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

One Response to Darum sind die Galaxy Note 7 explodiert

  1. Stephan says:

    Hmm… bin gerade am Überlegen mein altes iPhone 4S gegen ein neues Smartphone einzuwechseln. Samsung ist bei mir da durchaus auch auf der Liste gestanden. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich das Risiko eingehen will, ab sofort im Flugzeug ein zusätzliche Gefahrengut mitzutransportieren 😉
    Mal schauen, was da so passiert & wie sich alles entwickelt.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.