Der Grund warum wir so gerne spielen

Irgendwie spielen wir doch alle gerne! Egal wie alt wir sind. Kinder spielen sowieso. Und auch auf uns üben, je nach Geschmack, ebenfalls Brettspiele, Sport, Glücksspiele oder Wettbewerbe aller Art einen mehr oder weniger ausgeprägten Reiz aus. Aber warum ist das so? Warum spielen wir irgendwie alle gerne? Die Antwort auf diese Frage ist auf der einen Seite sehr einfach. Und auf der anderen Seite erklärt sie rein gar nichts. Klingt komisch, ist aber so. Wir spielen aus einem ganz einfach Grund: Es ist spannend, unterhaltsam und aufregend zugleich. Und wie ich schon sagte, ist diese Antwort eine Erklärung, die alles und doch nichts erklärt.

Spiele und ganz besonders Glücksspiele haben auf den Menschen schon immer irgendwie einen besonderen Reiz ausgeübt. Ganz ähnlich wie Achterbahn Fans, suchen sich die meisten Menschen immer wieder neue Erlebnisse. Ziel hierbei ist ganz klar Spannung zu erleben. Das gilt für die Achterbahnfahrt, für das neuste, aufregende Blockbuster Game, aber eben auch für diverse Glücksspiele.

Wechselbad der Gefühle

Das Ganze wirkt indem sie den Gamer oder den Glücksspieler, der an online zockt, indem er in ein Wechselbad der Gefühle versetzt wird, in dem er sofort auf Aufforderungen wie zum Beispiel laden sie die 7Sultans software herunter. Das kann bis zu einer Art Rauschzustand führen. Gewinnt der Spieler, indem er bei 7Sultans online casino gewinnt, erlebt er eine absolute Hochstimmung und Begeisterung. Verliert er allerdings weichen die Glücksgefühle sehr schnell der Niedergeschlagenheit und Enttäuschung bis hin zur Panik aufgrund eines eventuellen Verlustes.

Interessant ist allerdings, dass diese negativen Gefühle im Falle eines Verlustes oder einer Niederlage unter Umständen sehr schnell verdrängt und vergessen werden. Sehr oft wird dann sehr schnell der nächste Einsatz gezückt in der Hoffnung, dass ein potentieller Gewinn ja nicht lange auf sich warten lassen kann. Diese Hoffnung und die Möglichkeit während des Zockens andere Alltagsprobleme ausblenden zu können, lassen viele Spieler weiter spielen. Im Grunde fühlt sich der Spieler quasi Wohl bei der ganzen Sache. Was natürlich nicht ganz unegfährlich ist, in Bezug auf die Suchtproblematik des Spielens.

Die Problematik ist dann nämlich, dass der Spieler genau dieses Wechselbad zwischen Hochstimmung und Niedergeschlagenheit im Endeffekt als psychologisch und physiologisch anregend und in manchen Fällen sogar als beruhigend Empfinden kann. Ganz gleich, wie das Spielen letztendlich ausgeht, der Spieler empfindet es als positiv. Und hier entsteht eine nicht unerhebliche Suchtgefahr, die nicht zu unterschätzen ist und vor der auch allgemein gewarnt wird.

Risiko: Jederzeit und überall

Erschwerend und risikosteigernd kommt hinzu, dass Glücksspiele mittlerweile jederzeit zur Verfügung stehen. Sei es stationär in Gaststätten oder Spielotheken oder 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche im Web bzw als App auf dem Smartphone. Zwar unterliegen Spielhallen, wie zum Beispiel die Merkur Spielothek strengen Auflagen zum Schutz der Spieler (zum Beispiel ist hier kein Alkohol erhältlich), aber gerade in sogenannten Online Casinos greifen diese Schutzmechanismen oft nicht. Wer also auf Automatenspiele steht, der sollte sich vielleicht überlegen, zumindest online ohne Geldeinsatz zu spielen. Das Web hält hier einige Angebote bereit, mittels derer man kostenlos spielen kann.

Bookmark the permalink.

One Response to Der Grund warum wir so gerne spielen

  1. Also warum ich gerne Spiele und vor alle mit Freunden ist, dass man sich komplett im Moment “verliert”, kann man schon fast sagen. Ich kann komplett die Welt um mich herum abschalten und sehe nur noch das geschehen und bin darin voll konzentriert.

    Und wenn dann noch Freunde dabei sind, dann ist es für mich nicht nur “zoggen” sondern auch wie ein soziales Treffen, zwar nur online, aber für mich fühlt es sich schon so an als hätte ich qualitative Zeit mit meinen Freunden vebracht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.