WhatsApp Tricks

Es ist wohl Fakt, dass es kaum jemanden gibt, der den Messenger WhatsApp nicht kennt. Und diejenigen, die ihn nicht benutzten, dürften sicherlich in der Minderheit sein. Zumindest ist es in meinem Bekanntenkreis so. Sicherlich ist auch WhatsApp einer der “Sargnägel” der klassischen SMS. Und vielleicht auch bald der der normalen GSM Sprachtelefonie. Denn sowohl Kurznachrichten, als auch Sprachtelefonie funktionieren über Whatsapp ganz wunderbar. Und zwar ohne für jede Nachricht und jede Gesprächsminute einzeln zahlen zu müssen. Lediglich der Datentransfer muss gezahlt werden. Und dieser ist bei einer Textnachricht verschwindend gering.

Interessante WhatsApp Kniffe

Und trotz der wirklich großen Verbreitung von WhatsApp, gibt es sicherlich noch den ein oder anderen Kniff bei WhatsApp, den vielleicht nicht jeder kennt. Deswegen hier mal ein kleiner Überblick nette Funktionen, die der beliebte Messenger sonst noch so auf Lager hat.

Der Live Standort

Für viele sicher eine coole Funktion. Andere dürften es vielleicht auch etwas gruselig finden. Die WhatsApp Live Standort Funktion. Hiermit ist es möglich, die Position eines WhatsApp Chatpartners in Echtzeit zu verfolgen.

Anwendungsfälle gibt es hier sicherlich viele. Zum Beispiel wenn man wissen möchte, wann der Gesprächspartner genau irgendwo ankommen wird. Die Funktion ist recht einfach zu nutzen. In einem Einzel- oder einem Gruppenchat einfach die Option des Einfügens eines Anhangs auswählen und dann die Option „Standort“ wählen. Hier kann man zwischen aktuellen Standort teilen und “Live Standort” wählen. Wenn mehrere Benutzer in einer Gruppe ihren Standort teilen, sind sie alle gleichzeitig auf der Karte zu sehen.

Wann wurde eine Nachricht gelesen?

Die Bedeutung der beiden Haken hinter eine gesendeten WhatsApp Nachricht dürfte sicherlich mittlerweile jeder kennen. Erster Haken – Nachricht versendet! Zweiter Haken – Nachricht beim Empfänger angekommen! Sind beide Haken blau, würde die Nachricht gelesen.

Für viele ist dabei sicherlich auch noch aus dem ein oder anderen Grund wichtig zu wissen, wann genau eine Nachricht gelesen wurde. Nun WhatsApp gibt auch hierüber Auskunft.

Unter Android einfach in einem Chatfenster mit dem Finger auf die versendete Nachricht touchen und den Finger etwas länger drauf halten. Dann öffnet sich oben im Chatfenster ein Menü. Der zweite Punkt ist ein “i”. Wenn man dieses Auswählt, bekommt man angezeigt, wann die Nachricht gelesen wurde.

Dokumente verschicken

Lange Zeit ging dies nicht. Mittlerweile aber kann man problemlos per WhatsApp auch PDF oder Word Dokumente versenden. Diese Funktion findet sich, wie gewohnt, bei den Anhängen. Dort erscheint unter anderem das Symbol für Dokumente. Dann einfach eines Auswählen und versenden.

WhatsApp Chat per Email sichern

Die Gründe warum man einen Chat sichern möchte, dürften vielfältig und sehr individuell sein. Liebesschwüre, Versprechen, Verabredungen, Urlaubserinnerungen… all das dürften Gründe sein, einen Chat sichern zu wollen. Und das geht sogar recht einfach und zwar ganz simpel per Email. Diese Funktion findet sich bei Android in den Einstellungen unter Chats und Anrufe. Dort dann auf “Chat Verlauf” und anschließend auf “Chat per Email senden”. Nun noch den entsprechende Chat auswählen und schon kann man den Verlauf sicher auf dem heimischen Computer als Textdatei verwahren.

Kontakte auf neues Smartphone exportieren

Eigentlich ist dies keine WhatsApp eigene Funktion. Aber manchmal wechselt man ja auch das Smartphone und nun müssen sämtliche Kontakte ja auch dorthin. Und eigentlich ist dies einfacher als man manchmal denkt. Denn WhatsApp selbst zieht Kontakte ja nur aus den Kontakten des Smartphones. Und diese lassen sich problemlos mit dem Adressbuch des Google Kontos synchronisieren. Meldet man sich auf dem neuen Smartphone nun mit diesem Konto an, befinden sich wenig später wieder alle Kontakte im Smartphone Adressbuch und stehen somit auch WhatsApp wieder zur Verfügung. Gelöschte Kontakte wiederherstellen kann man auf die Art allerdings nicht. Da die Adressbücher auf die Art synchron gehalten werden. Ein Kontakt der im Smartphone gelöscht wird, wird denn auch im Adressbuch des Google Kontos gelöscht.

Text formatieren

Witzig und manchmal durchaus sinnvoll einsetzbar ist die Möglichkeit den Text einer WhatsApp Nachricht auch zu formatieren. Ihn also fett, kursiv oder durchgestrichen anzeigen zu lassen. Das funktioniert ganz einfach. Man muss vor und hinter dem Text einfach ein bestimmtes Zeichen einsetzen. Um zum Beispiel fett zu schreiben muss vor und hinter dem Text ein * eingefügt werden. Das ganz sieht dann so aus:

  • *fett* ergibt fett
  • _kursiv_ ergibt kursiv
  • ~durchgestrichen~ ergibt durchgestrichen
  • *_fett und kursiv_* ergibt eine Kombination aus fett und kursiv
Tagged . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.