Galileo: Die GPS Alternative der Europäer ausser Gefecht

Das europäische Satelliten Navigationssystem Galileo ist nun schon seit einigen Tagen nicht mehr aktiv. Das Problem liegt allerdings nicht bei den dafür notwenigen Satelliten, sondern am Boden.

europäisches Satelliten Navigationssystem Galileo

Denn laut offiziellen Angaben habe es einen “technischen Vorfall” im Zusammenhang mit der “Bodeninfrastruktur” gegeben. Und dieser technische Vorfall habe dann zu einem Ausfall der Navigations- und Zeitmessungsdienste von Galileo geführt. Nicht Betroffen ist der Galileo Such- und Rettungsdienst (SAR): “Der SAR-Dienst – der zur Ortung und Unterstützung von Menschen in Notsituationen, etwa auf See oder in Bergen, eingesetzt wird – ist davon nicht betroffen und bleibt betriebsbereit”, sagt hierzu die European Global Navigation Satellite Systems Agency.

Aktuell sind fast alle Galileo Satelliten abgschaltet, was auch der Aufruf der Galileo Statusseite zeigt. Offiziellen Angebaben zur Folge sie man dabei das System wieder zum Laufen zu bringen.

Ein Problem mit der Zeit?

Auf einigen Webseiten wird vermutet, dass die Probleme mit der “Precise Timing Facility” in Italien zusammen hängen könnte. Von hier aus wird das System mit präzisen Zeitangaben (eingesetzt werden z.B. Cäsiumuhren) versorgt. Erst hierdurch ist eine Positionsbestimmung überhaupt erst möglich.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.