Wie man eine Emailadresse überprüfen kann

Man kennt das vielleicht, man möchte an jemanden eine Email senden. Allerdings ist man sich nicht ganz sicher, ob die Emailadresse desjenigen noch aktuell ist.

Handelt es sich dabei lediglich um eine einzige Adresse, so ist die Vorgehensweise denkbar einfach. Man sendet die Email einfach an diese Adresse. Ist die Adresse gültig, dann kommt die Mail an (sofern sie nicht im Spam Ordner des Empfängers landet) und im Idealfall erhält man auch eine Antwort.

Ist die Emailadresse nicht mehr gültig. Und hier kann es durchaus unterschiedliche Gründe geben, warum das so sein könnte. Das Email Postfach könnte gelöscht sein oder gleich die ganze Toplevel Domain nicht mehr existent sein. Es kann aber auch sein, dass man sich die Adresse falsch notiert hat. In all diesen Fällen erhält man in der Regel dann von einem Mailserver die Rückmeldung per Mail, dass die gesendete Email nicht zustellbar ist.

Was ist aber, wenn man keine Email senden möchte?

Nun kann es natürlich durchaus sein, dass man nicht eine Email Adresse auf Gültigkeit überprüfen möchte, in dem man selbst eine Mail sendet. Hier kann es natürlich verschiedene Gründe geben, dies nicht zu tun.

Das Internet bietet entsprechende Möglichkeiten

Selbstverständlich ist es nicht unbedingt notwendig erst einmal selbst eine Mail zu senden, nur um die Gültigkeit einer Empfänger Adresse zu testen. Wer den allseits beliebten Helfer Nummer 1 im Internet „google“ bemüht und in der Suche dort die Begriffe „email checker“ oder „email verifier“ eingibt, bekommt sofort eine Reihe an Diensten angezeigt, die genau das übernehmen: Eine Email Adresse überprüfen, ohne dass man selbst eine Mail senden muss.

Und ja, schon klar. Es gibt nicht nur Google als Suchmaschine. Auch mit anderen Suchmaschinen lassen sich solche Dienste finden. Ich bin sowieso ein Fan davon, auch mal andere Suchmaschinen zu nutzen. Allein schon im die Marktmacht Googles ein klein wenig zu brechen. Aber das nur mal am Rande.

Eine E-Mail Adressen Verifizierung bietet zum Beispiel Captain Verify. Hier gibt man einfach eine Email Adresse in das Formularadresse und erhält sofort die Antwort, ob die Adresse gültig ist oder eben nicht. Als netter Nebeneffekt bekommt man auch gleich angezeigt, ob die eingegebene Adresse in einem von diversen Datenlecks auftaucht. Dies ist besonders dann nützlich, wenn man die eigene Adresse überprüft. Denn das geht natürlich auch. Sollte die eigene Email Adresse übrigens bei einem Datenleck auftauchen, dann sollte man sofort das Passwort des Postfaches ändern und wenn möglich die Zwei Faktor Authentifizierung aktiveren.

Diese Art der Verifizierung ist übrigens bei den meisten Diensten kostenlos und wie auch bei Captain Verify ohne Registrierung möglich.

Darf es ein wenig mehr sein?

Eine einzelne Adresse oder nicht mehr als eine Handvoll Adressen zu überprüfen ist natürlich mit einem solchen Tool einfach und vor allem kostenlos möglich. Anders sieht es dahingegen aus, wenn man deutlich mehr Adresse checken will. Das kann zum Beispiel bei Mailinglisten der Fall sein. Da können schon mal einige Tausend Adressen zusammenkommen. Diese von Hand einzugeben, das macht natürlich niemand. Auch hier bieten die Verifzierungsdienste die Möglichkeit den Check zu automatisieren. Das ist dann allerdings nicht mehr kostenlos. Aber eine Maillingliste mit verifizierten Adressen ist ja auch was Feines und kann sich durchaus lohnen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.