Neue Reihe: Die besten High Tech Streiche

Ok, ich gebe es zu! Ich mag Streiche! Allerdings nur solange niemand wirklich zu schaden kommt. Ein hervorragendes Mittel um jemanden einen Streich zu spielen, ist der PC. Das liegt auch einfach daran, dass die meisten schon bei einfachen Computerfehlern fast verzweifeln. Und das kann man für den ein oder anderen High Tech Streich ganz hervorragend ausnutzen. Ganz gleich ob im Freundeskreis, in der Familie oder im Büro.

Allerdings gebe ich zu bedenken, dass die Streiche, die ich in dieser Reihe vorstellen werde, alle recht einfach durchzuführen sind. Trotzdem sollte man bei der Durchführung wissen was man tut und vor allem sollte man wissen, wie man den “Schaden” wieder rückgängig macht. Wie gesagt, dauerhaften Schaden sollte niemand nehmen.

Ich habe zwar vor den ersten eigentlichen Streich erst morgen zu veröffentlichen, aber so einen ganz kleinen wirklich harmlosen Streich möchte ich dennoch kurz vorstellen:

Die Tesafilm-Maus

Das ist ganz einfach und oft leider auch nicht mehr so wirklich durchführbar, weil man hierzu eine Maus mit eingebauten Ball braucht. Mit optischen Mäusen funktioniert er zwar teilweise auch, aber nicht immer garantiert. Alles was hierzu braucht ist ein Stück Tesafilm und die Computer-Maus des Opfers. Nun klebt man einfach über die Öffnung hinter der sich der Ball befindet ein Stück des Klebestreifens und schon ist die Verwirrung des Opfers perfekt.

Die wenigsten Opfer werden auf die Idee kommen, die Maus zu kontrollieren. Viel eher geben sie dem Betriebssystem die Schuld, dass die Maus keine Steuerbefehle mehr gibt.

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.