Urheberrechtsabgabe auf Cloud Dienste

Leer-Kasetten haben sie, CD/DVD-Rohlinge haben sie, USB-Sticks haben sie, Festplatten sowieso. Im Grunde alles womit sich etwas speichern oder kopieren lässt hat sie: Die Urheberrechtsabgabe. Damit unsere lieben Leistungsträger der “Kreativbranchen” ja nicht zu kurz kommen, zahlen wir als Konsumenten einen nicht unerheblichen Aufpreis auf jedes der genannten Geräte und Dinge. Nur die Cloud fehlt noch. Doch das kann sich bald ändern, schliesslich kann man auch hier Daten und Werke speichern.

Österreich legt noch einen drauf

Hintergrund der Sache ist, dass Deutschland und Österreich vor geraumer Zeit diese Urheberrechtsabgabe auf Leer-Kasetten eingeführt haben. Im Gegensatz zu Österreich hat Deutschland diese Abgabe allerdings irgendwann auf CD-Rohlinge, USB-Sticks, PC´s und Co ausgeweitet. Immerhin zahlen wir in Deutschland für eine Festplatte 7-9€ Abgabenaufschlag und für einen PC ca 13€. Und genau das will man nun in Österreich auch nachholen und im gleichen Atemzug Cloud-Dienste mit einbeziehen. Das würde dann auch Dienste wie Dropbox oder SkyDrive einschliessen.

Klar, dass dies auf deutsche Verwertungsgesellschaften auf die Idee bringen wird, diese Abgabe zukünftig ebenfalls auf Cloud Dienste zu erheben. Es bringt ja schliesslich große Mengen Geld ein. Die Content Industrie schlägt auch gleich neue Gebühren vor. Im Gespräch sind z.B. 27€ Aufschlag für eine 1 Terrayte große externe Festplatte.

Bezahltes Recht auf Privatkopie

Mit diesen Abgaben lässt sich die Content Industrie übrigens das Recht auf private Kopieen (beispielsweise von legalen MP3 Musikstücken) bezahlen. Und das muss man sich wirklich einmal rein ziehen. Auf der einen Seite werden irgendwelche Tauschbörsen-Kids auf Teufel komm raus gejagt und zum Teil zu hohen Geldstrafen verdonnert, dabei haben sie im Grunde die Content Industrie schon längst entschädigt! Und zwar mit dem Kauf einer Festplatte und den darin enthaltenen Gebühren. Die Content Mafia wird aber nicht müde zu betonen, dass sie riesige Verluste einfährt, verschweigt aber gerne mal, dass allein über diese Abgaben Millionen eingenommen werden.

Ich frage mich ernsthaft, mit welche Rechtfertigung diese Abgaben erhoben werden. Im Grund darf ich nichts kopieren, aber ich zahle dafür weil ich es könnte. Welcome to Germany.

Dabei verlagert sich gerade auch in Deutschland vieles komplet ins Web. Nicht nur die Musik und Videos werden nur noch über das Internet bezogen und gelagert, geshopt wird auch verstärkt über das Web. Selbst Pizza kann über eine Bringservice-Suche bezogen werden. Aber Deutsche Gesetze und Begehrlichkeiten werfen dieser Entwicklung immer wieder Steine in den Weg.

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.