Wie werde ich meine Alte wieder los…?

Zugegeben, Auto fahren ist teuer. Das Jahr 2012 war nach einhelliger Meinung das wohl teuerste Autojahr ever. Das liegt vor allem an den immer weiter steigenden Treibstoff-Preisen. Leider hat man als Autofahrer, welcher auf das Auto angewiesen ist, hier keine großen Einsparpotentiale. Klar kann man jeweils zur günstigstens Tankstelle tuckern. Allerdings spart man hier lediglich ein paar wenige Cent. Völlig andere Sparpotentiale kann hier schon der Wechsel der KFZ Versicherung mit sich bringen. Doch wie werde ich meine alte Versicherung wieder los?

Im Gegensatz zum Kündigen eines Handytarifs, ist die Kündigung einer KFZ Versicherung sehr viel einfacher durchzuführen. In jedem Fall sollte man sich im Vorfeld über die Zulässigkeit einer Kündigung genau informieren, sonst kann es mitunter unangenehm werden. Natürlich sollt man auch bei der Wahl der neuen Versicherung vorher einige KFZ Versicherung Vergleiche einholen. Das versteht sich ja von selbst.

Wie ich meine alte KFZ Versicherung los werde?

Die ordentliche Kündigung

Eine KFZ Versicherung kann man ganz grundsätzlich zum Ende eines Versicherungsjahres kündigen. In den weitaus meisten Fällen endet eine KFZ Versicherung zum 31.12., jedoch gilt hier eine Kündigungsfrist von einem Monat. Also muss man in diesem Fall spätestens zum 30.11. kündigen.

Bei Beitragserhöhung folgt Sonderkündigungsrecht

Die KFZ Versicherung lässt sich auch vor Ablauf des Versicherungsjahres kündigen, sofern die Versicherung die Beiträge erhöhrt oder Typ- und Regionalklassen ändert.  Die Kündigung muss dann innerhalb eines Monats nach Bekanntwerden der Erhöhung erfolgen.

Fahrzeugabmeldung und Neuzulassung

Meldet man sein altes Fahrzeug bei der Zulassungsstelle ab, endet der Versicherungsschutz. Hierzu müssen keinerlei Kündigungsfristen eingehalten werden. Meldet man ein neues Fahrzeug an, kann hier eine Versicherung frei gewählt werden.

Kündigung im Schadensfall

Im Falle eines Versichungsschadens hat sowohl die Versicherung, als auch der Versicherungsnehmer ein ausserordentliches Kündigungsrecht. Allerdings ist diese Methode nicht sonderlich ratsam, da hier noch Beiträge fällig sein könnten und das ganze somit durchaus teuer werden kann.

Anzeige
Tagged . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.