Neuste Technik im neuen Tolkin-Film

Man muss sich nicht wirklich jeden Film in 3D anschauen, wenn man die Möglichkeit hat. Aber beim Hobbit sollte man die Gelegenheit wirklich nutzen und ihn in 3D (HFR) anschauen. Der Hobbit ist der erste Film, der mit dem HFR-3D-Format veröffentlicht wurde. Die 3D-Technik ist jedem, schon aus frühen Kindheitserfahrungen im Vergnügungspark bekannt.

HFR ist eine neue Technik, die die Kinozuschauer begeistert. High Frame Rate heißt das Filmformat, das das Kino noch moderner und qualitativer macht. Normalerweise haben Filme in eine Bildanzahl von 24 Bildern pro Sekunde. Eine Verdopplung der Bildanzahl soll das Kinoerlebnis noch großartiger machen. Bildruckler und Bewegungsunschärfe werden so vermindert.Wann es die ersten DVDs mit dieser Qualität geben wird, ist noch nicht bekannt. Sicher ist, Klassiker und neue Filme will man sich in Zukunft sicher in bestmöglicher Qualität anschauen und das wird dann nicht mehr die Blu-ray oder illegale Streaming anbieter wie Kinox oder per Kinox APK gar auf dem Smartphone sein. Was macht man dann mit den alten simplen DVDS? – Die will doch keiner mehr sehen!

Einen gibt es noch, der sich darüber freut: Music Magpie. Hier kann man seine alten CDs, DVDs und Spiele loswerden. Unter musicmagpie.de kann man sich anschauen, wie einfach das Ganze funktioniert. Barcodes einscannen, Preisvorschlag annehmen, ab zur Post (bei Music Magpie bekommt man einen kostenlosen Versandaufkleber, den kann man sich ausdrucken, oder auch zuschicken lassen) und Geld einkassieren. Das wird sicher für eine Kinokarte für den Hobbit reichen! Wir wünschen viel Spaß dabei!

Anzeige
Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

One Response to Neuste Technik im neuen Tolkin-Film

  1. Adam says:

    Da muss ich dir recht geben: man muß sich nicht jeden Film in 3D anschauen. Aber bei solchen Blockbustern wie “Der Hobbit” ist 3D einfach ein Muss! Ich habe mir den Film letzte Woche in 3D HFR angesehen und muß sagen, dass es schon ein unterschied zum “normalen” 3D ist. Vor allem bei schnellen Szenen ist das Bild durch die HFR Technik flüssiger und schärfer. Ich kann es jedem nur empfehlen es selber mal zu “testen”.
    P.S. Du hast einen kleinen Fehler im Titel: es heißt Tolkien und nicht Tolkin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.