Social Media vs Webforum

Kaum eine Firma, sei es ein Produkthersteller, Verkäufer oder Dienstleister, kommt heutzutage noch ohne einen direkten Kontakt zu seinen Kunden per Internet aus. Kunden erwarten bei möglichen Problemen schnell und unkompliziert Hilfe. Ganz gleich ob sich um ein Problem mit einer Ware oder eine simple Informationsanfrage handelt. Immer mehr Firmen gehen dazu über Support über Social Media Dienst zu leisten. Allen vorran natürlich in Form einer Facebook-Seite. Doch genau hier liegt ein gravierendes Problem. Facebook-Seiten sind nur “geliehen”.

Dem Willen Facebooks ausgeliefert

Das Problem ist, welches gerade im professionellen Bereich gravierende Folgen haben kann, dass man als Betreiber einer Facebook-Seite auf Gedeih und Verderben dem Willen Facebooks ausgeliefert ist. Facebook bestimmt was erlaubt ist und was nicht und gibt im Zweifel die Marschrichtung vor. Schmerzlich erfahren mussten dieses Gebahren vor nicht langer Zeit Städte, die ihre eigenen Fanpages bei Facebook betrieben haben. Facebook kassierte einfach die schönen kurzen Städtenamen-URLs ein. Der Grund hierfür war, dass Facebook zukünftig etwas eigenes in diesem Bereich auf die Beine stellen will.

Facebook Seiten bieten also einen nicht unerheblichen Unsicherheitsfaktor für jedes Unternehmen. Von Mägeln im Bereich Datenschutz mal ganz abgesehen.

Alternativen zum Support über Facebook

Ein etabliertes Mittel, mit welchem Unternehmen seit Jahren Support leisten, sind die sogenannten Webforen. Hostet ein Unternehmen ein eigenes Forum kann es sich sicher sein, dass es den Allüren, welche sich Facebook leistet, nicht ausgeliefert ist. Hier behält das Unternehmen, und nur dieses, die Kontrolle was im und mit dem Forum geschieht.

Und ja, Foren erfreuen sich auch bei der Webcommunity noch immer sehr großer Beliebtheit. Und das wird sich wohl auch in absehbarer Zeit nicht ändern.

Anzeige
Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

One Response to Social Media vs Webforum

  1. Julia says:

    Stimme Ihnen völlig zu, nur hat man wenn man mitspielen will, einfach keine Wahl – auf FB zu verzichten bedeuten auf einen großen Interessentenkreis zu verzichten. Ähnliche Ergebnisse mit einem Webforum können Jahre in Anspruch nehmen (sofern es überhaupt welche geben wird und das Forum von den Nutzern akzeptiert wird). IMHO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.