PC-Komplettsystem oder Notebook

Ein PC-Komplettsystem hat für viele Menschen gewisse Vorteile. Man schliesst das Teil an und kann sofort loslegen. Viele entscheiden sich schon gar nicht mehr für ein Komplettsystem, sondern greifen gleich zum Notebook. Doch wer nicht unbedingt auf Mobilität angewiesen ist, sollte vielleicht die Entscheidung doch eher zu Gunsten eines PC fällen. Die Möglichkeiten, die ein PC bietet sind dann doch umfangreicher.

PC-Komplettsystem contra Notebook

Der große Vorteil, den ein PC-Komplettsystem bietet, ist die Möglichkeit so ein Teil bei Bedarf aufrüsten zu können. Dies ist mit einem Notebook nur bedingt möglich. Meistens beschränken sich hier die Möglichkeiten auf den Einbau von mehr Arbeitsspeicher. Während bei einem PC problemlos unter anderem Grafikkarte, Festplatte und sogar der Prozessor gegen leistungsfähigere Komponenten getauscht werden können.

Innenleben PC - PC Komplettsystem

Innenleben PC

Dafür fehlt einem PC naturgemäß jegliche Mobilität. Mal abgesehen von LAN-Party Fans, die sogar den größten Big Tower PC durch die Gegend schleppen. Und hier sind wir auch schon beim nächsten Punkt. Ein PC braucht Platz für Tower, Eingabegeräte (Tastatur/Maus) und Monitor, während man sich mit einem Notebook auch bequem an den Küchentisch setzen kann.

Was ist mit den Kosten? Allgemein kann man sagen, dass ein PC im Vergleich zum Notebook billiger ist. Man erhält mit einem PC-Komplettsystem in der Regel wesentlich mehr Leistung für weniger Geld, als bei einem Notebook. Notebooks sind teuer.

Der Einsatzzweck entscheidet

Ein PC-Komplettsystem ist wie gesagt zwar billiger als ein Notebook. Dennoch kann man auch hier zu viel Geld ausgeben. Und zwar dann, wenn man einen für seinen Einsatzzweck viel zu leistungsfähigen PC kauft. Ein im Büro eingesetzter Computer braucht bei weitem keine Highend-Grafikkarte oder Unmengen an Arbeitsspeicher. Bei einem Büro-PC zählt viel mehr, dass er kostengünstig ist und eine gute Softwaregrundausstattung im Paket enthalten ist. Wohingegen ein Gaming-PC Power braucht und dementsprechend leistungsfähige Hardware verbaut sein sollte. Die berühmte Onboard-Grafikkarte reicht hier sicherlich nicht aus und kann sogar ein Grund sein, warum das ein oder andere Game nicht spielbar ist.

Mein persönlicher Tipp

Es gibt zwei Möglichkeiten um an einen neuen PC zu kommen. Entweder, sofern man dazu in der Lage ist, baut man ihn sich selbst aus Einzelkompenenten. Das kann billiger sein. Muss es aber nicht. Aber zumindest hat man dann genau die Komponenten enthalten, die man wirklich haben will. Oder man greift auf ein Komplettsystem zurück. Diese System sind oft günstig zu erstehen. Allerdings sind auch oft Komponennten verbaut, die nicht unbedingt den eigenen Wünschen entsprechen.

Mein Tipp: Ich kaufe ein günstiges Komplett-System als Grundlage zum Aufrüsten. Schmeisse die Teile, die ich nicht haben will raus und ersetze sie durch meine Wunsch-Komponenten. Die guten Teile belasse ich. Hierdurch kann man durchaus günstig zum Wunsch-PC kommen.

Was die Betriebssystem- und Softwareausstattung dann angeht? Nun, das ist eine andere Geschichte und soll ein anderes mal erzählt werden.

Anzeige
Tagged . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

2 Responses to PC-Komplettsystem oder Notebook

  1. Jochen says:

    Definitiv Notebook! Gerade weil man heute mobil sein sollte, sollte man auf ein Notebook nicht verzichten. Zudem bieten Notebook heutzutage die gleiche Ausstattung wie ein Desktop-PC an. Selbstverständlich sind die Notebooks teurer, jedoch muss man bedenken, dass beim Kauf eines Notebook schon alles vorhanden ist: Maus, Tastatur, Bildschirm, Webcam, Lautsprecher etc..

    Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.