Der 30000$ PC Gaming Room

Ok, es gibt Menschen, denen machen Computerspiele Spass. Natürlich ist es so, dass aktuelle Spiele leistungshungrig sind. Da ist es auch klar, dass der ein oder andere Gamer etwas mehr für leistungsfähige Hardware ausgibt. Auch ein etwas größerer Monitor mag sinnvoll sein, weil damit das Spielerlebnis besser sein mag. Alles ok! Aber das, was sich der Typ in diesem Video zusammengebastelt hat, das ist heftig. Ein Gaming Room für sage und schreibe 30000$. Lasst uns mal schauen, was er da so alles verbaut hat.

Zunächst mal lässt sich natürlich feststellen, dass es sich hier um ein amerikanisches Zimmer handelt. Das heisst, es kommt völlig und Stil aus. Aber das nur mal am Rande.

30 TB NAS im Gaming Room

Der Typ hat da eine NAS System mit 10*3 TB Festplatten verbaut. Das sind 30000 GigaByte Speicherplatz. Jetzt frag ich mich natürlich, wofür man eine solche Speichermenge braucht? Ich kann mir im privaten Bereich keine Anwenungsmöglichkeit für diese Menge vorstellen. Naja, früher fuhren Männer einen dicken Sportwagen um irgendwas zu kompensieren, heute stellt man sich hierfür wohl ein 30TB NAS in den Gaming Room. Wer so ein Teil braucht, ein ähnliches gibt es hier zu kaufen. Allerdings empfehle ich für den Hausgebrauch dann doch eher ein solches NAS System.

Mal den PC des Gaming Rooms angeschaut

Natürlich besitzt das Teil eine Wasserkühlung. Wobei das ja eigentlich auch nichts aussergewöhnliches mehr ist. Der neuste Schrei sind übrigens Ölkühlungen. Dabei wird im Prinzip der größte Teil der Hardware in einem Ölbad versenkt. Aber das nur mal am Rande.

Wie nicht anders zu erwarten ist auch bei der PC Hardware so ziemlich alles übertrieben. EVGA Classified SR-2 Mainboard mit zwei XEON 6 Kern Prozessoren. Das ist die Ausstattung wie ich mir einen Server in einem Rechzentrum vorstelle. Ein Domaincontroller mit einer solchen Hardware wäre sicherlich etwas Nettes. Aber als Spielzeug in einem Gaming Room. Ahhhh! Herr, lass Hirn regnen. Ups, daneben!

Die GTX 580 Grafikkarte ist eigentlich schon wieder veraltet! Allerdings sicherlich noch immer eine Highend Grafikkarte! Was sich auch im Preis zeigt. Wer es etwas neuer mag, kann sich ja mal die GTX 690 ansehen. Die hat er in seinem Racing PC verbaut.

Die Peripherie

Auf die Monitore möchte ich gar nicht eingehen! Sie sind groß und er hat davon viele verwendet.

Schon interessanter sind die Eingabegeräte, wie die Tastauren, Mäuse und das Steuerrad für seinen Racing PC. Hier sind wir übrigens dann endlich mal in einem Bereich angelangt, der nicht unbedingt in ein Rechenzentrum gehört. Hier scheint er eindeutig auf Logitech Produkte zu stehen. Da kann ich ihm sogar zustimmen!

Die Dinger sind gut und gerade für Gamer hat Logitech wirklich ein paar astreine Teile zu bieten. Er nennt hier z.B. das Logitech G13 Advanced Gameboard, was für den ein oder anderen Gamer ein absolutes Must-Have ist. Gleiches gilt für die G9x Laser Mouse und natürlich ein absolut geiles Keyboard: Das Logitech G19 Gaming Keyboard.

Ganz witzig find ich noch den Schaltknüppel! Ist mal was anderes. Hierbei handelt es sich um einen Thrustmaster TH8 RS Shifter.

Braucht man das alles wirklich?

Braucht man wirklich einen PC Gaming Room mit Hardware für knappe 30000$? Die Antwort ist nicht schwer. NEIN, man braucht es nicht. Ab einem gewissen Leistungsgrad, fällt die vorhandene Leistung eh nicht mehr auf. Hardware, welche ein paar Klassen niedriger angesiedelt ist, bringt sicherlich einen vergleichbaren Spielspass. Wobei ich mich mit dem Logitech Kram anfreunden könnte.

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.