Ein Plus an Mobilität: Sixt baut auf Office 365

Die Welt ist mobiler denn je. Die Bedeutung der Mobilität stellt allerdings selbst Anbieter von Mobiltätsdienstleistungen vor ganz neue Herausforderungen. Die Sixt SE macht hier keine Ausnahme. Und genau aus diesem Grund hat sich die SIXT SE, als eine in ihrer Branche international führende Anbieterin, entschieden für ihre internationale Unternehmenskommunikation auf ein integriertes Gesamtkonzept zu bauen. Zu diesem Zweck setzt sie auf die Microsoft Lösung Office 365.Ofc365_Orng166_D_rgb (Medium)

Die ursprünglich genutzte heterogene Lösung, welche aus einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendung, wie z.B. Google Apps for Business, OpenOffice und weiterer OpenSource Software bestand, wurde dabei komplett durch Office 365 abgelöst. Möglich machen dies in Office 365 verzahnte Business Lösungen. So sind in der Microsoft Anwendung die Microsoft-Produkte Exchange, Lync und SharePoint  enthalten. Mit Videokonferenzen und Instant Messaging schafft es Sixt Abstimmungsvorgänge standortübergreifend zu beschleunigen und somit effektiv auf den Kunden abgestimmte Angebote zu entwickeln. 7200 Mitarbeiter verteilt auf 2100 Standorte in 100 Ländern greifen in Zukunft auf diese Technologie bei Sixt zurück.

Nicht nur für Sixt Kunden spielt Mobilität eine enorm wichtige Rolle. Für Sixt selbst kommt, im Zuge der internationalen Unternehmens-Expansion, der Mobiltät eine entscheidende Gewichtung zu. Vollkommen unabhängig davon, wo sich Mitarbeiter aufhalten. Ob in Deutschland, China oder in den USA: Die gesamte Zusammenarbeit und Kommunikation findet mit Office 365 auf einer Plattform statt.

Die integrierte Gesamtlösung Office 365 kommt dem Anforderungsprofil, welches ein international expandierendes Unternehmen stellt, hierbei optimal und individuell nach. Termine und Aufgaben abstimmen, der Zugriff auf Emails oder gar die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten. All dies macht Office 365 möglich und das direkt über die Cloud. Vor allem aber ziehen die Mitarbeiter Vorteile daraus, dass mit Office 365 die gesamte Kommunikation auf einer einheitlichen Basis steht. Dies betrifft nicht nur Instant Messaging oder Desktop Sharing. Auch die Telefonie ist nahtlos integriert.

Die Administration von der Microsoft Office 365 und auch die Skalierung findet hierbei zentral statt. Ohne störenden Einfluss auf das Kerngeschäft. Was die Kosten angeht, bietet Office 365 durch Aufschlüsselung aller Kostenpunkte maximale Transparenz. Für Sixt selbst war es also nur logisch vom ursprünglichen heterogenen Lösungsansatz auf Office 365 umzusteigen.

gesponserter Artikel

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.