Movavi Video Converter Review

AVI, OGV, MPEG, MP3… und noch viele andere mehr. All das sind Video- und Audioformate. Oftmals steht man vor dem Problem, dass ein Video in einem bestimmten Format vorliegt, man es aber in einem vollkommen anderen Format benötigt. Da hilft nur eines: Man muss das Video konvertieren. Dies geschieht durch ein entsprechendes Software Tool. Ein deartiges und durchaus eindrucksvolles Tool ist der Movavi Video Converter für den Mac und  für Windows.

Der Movavi Video Converter besitzt eine ellenlange Liste an konvertierbaren Videoformaten,  bietet eine vergleichsweise hohe Konvertierungsgeschwindigkeit, kann Audiodaten extrahieren und bietet einige grundlegende Video Editing Funktionen. Die aktuelle Version (Windows Version 14/ Mac Version 4) kommt zudem mit einer vollkommen überarbeiteten Nutzeroberfläche daher.

Die Liste der konvertierbaren Formate ist wirklich beeindruckend. Nahezu jedes mögliche Format lässt sich in ein anderes konvertieren. Das gilt für weit verbreitete Formate wie WMV, MOV oder MP4, aber auch für Exoten wie VOB, XVID oder DIVX. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit mit der das Tool arbeitet, eigenet es sich besonders als Arbeitstier um große Mengen an Videodateien zu konvertieren. Einzelne Clips lassen sich zusammenschneiden und mit Übergangen versehen.

Voreinstellungen

Ein besonderes Feature des Movavi Video Converters sind seine Voreinstellungen.  Das bedeutet man wählt einfach die Abspielsoftware oder das Gerät aus, auf dem das konvertierte Video laufen soll und das Tool wandelt nahezu jedes Ausgangsformat in das spezifische, benötigte Format um. So kann man z.B.  Voreinstellungen für den iTunes Player oder den Windows Mediaplayer auswählen. Genauso lassen sich mobile Geräte als Konvertierungsziel auswählen. Hierzu zählen z.B. iPods, iPhones, iPads und Android-Smartphones und -Tablets. Der Movavi Video Konverter bietet hier über 50 Voreinstellungen. Nutzer, die selbst gern Hand anlegen, bietet der Movavi Video Converter allerdings auch an genauere Einstellungen vorzunehmen. So lassen sich Audio- und Videocodec, Framrate, Bitrate und mehr indivuell wählen. Für die meisten Nutzer dürften die Voreinstellungen jedoch vollkommen ausreichend sein.

Die Bedienung des Tools ist dabei sehr einfach.  Die meisten Buttons sind selbsterklärend.  Nach ein paar Minuten dürfte eigentlich jeder mit dem Tool zurecht kommen. Der Preis für den Movavi Video Converter liegt aktuell bei 30.99€. Hierfür erhält man einen wirklich schnelles und einfach zu bedienendes Tool, mit dem sich nahezu jedes Format konvertieren lässt.

Anzeige
Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.