Samsungs Galaxy S5 plus Activity Tracker bei BASE

Samsung Activity Tracker

Samsung Activity Tracker (Quelle: Samsung)

Smarte Fitness Armbänder sind zur Zeit der Renner. Im wahrsten Sinne des Wortes hat ein wahrer Run auf diese kleinen Gadgets eingesetzt. Und interessanterweise ist dies Fitniss Armbänder nicht allein nur bei Sportlern beliebt. Vielmehr sind diese Gadgets auch für Leute von Interesse, die vielleicht etwas mehr über ihren Körper und ihre eigenen Aktivitäten wissen möchten. Das hat auch BASE erkannt und bietet zur Zeit das Samsungs Galaxy S5 im Bundle mit dem Samsung Aktivity Tracker an.

Das Samsung Galaxy S5

Das Samsung Galaxy S5 dürfte vielen ein Begriff sein. Schliesslich ist Samsungs Galaxy S Reihe der Dauerrenner des Smartphone Riesen und diese Reihe hat im Laufe der Zeit viele Fans sammeln können. Hier trotzdem noch einmal ein kleiner Überblick über die technischen Highlights des Galaxy S 5:

Das Samsung Galaxy S5 technische Highlights im Überblick

Konnektivität

  • LTE Cat4, Download bis 150 MBit/s | Upload bis 50 MBit/s
  • Wi-Fi MIMO
  • Download-Booster (gleichzeitige Nutzung von Wi-Fi MIMO und LTE-Netz)

Leistung

  • Prozessor: 2,5 GHz Quad-Core
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Interner Speicher: 16 GB
  • Speichererweiterung: microSDTM (bis zu 64 GB kompatibel)

Kamera

  • Auflösung: 16 Megapixel, 5.312 x 2.988 Pixel
  • Auflösung Frontkamera: 2 Megapixel,1.920 x 1.080 Pixel
  • Auflösung Videokamera: UHD,3.840 x 2.160 Pixel

Der Samsung Activity Tracker

Zusammen mit dem Samsung Aktivity Tracker wird es aber erst richtig interessant. Bei diesem handelt es sich um einen leichten und kompakten Tracker, der in erster Linie sportliche Aktivitäten auszeichnet. Allerdings zeichnet der Tracker auch ein Schlafprotokoll mit Schlafphasen und Schlafanteil auf. All das wird an das Smartphone übertragen und wird der passenden App ausgewertet. Der Samsung Activity Tracker kann  per Armband wie eine Uhr am Handgelenk getragen werden. Alternativ lässt er sich auch aus der Armandhalterung entnehmen und mittels Clip am Gürtel oder Hosenbund befestigen.

Funktionsumfang des Activity Trackers

Wie bereits erwähnt misst der Tracker sportliche Aktivitäten. Hierzu zählen natürlich in erster Linie Bewegungsaktivitäten, wie zum Beispiel die zurückgelegte Strecke und die dabei erreichte Durchschnittsgeschwindigkeit und der Kalorienverbrauch. In der zugehörigen App lassen sich hierzu auch entsprechende Tagesziele einstellen. Der Activity Tracker verfügt über einen 38mAh Akku, dessen Ladung für 5 Tage reichen soll. Zudem besitzt er einen 3-Achsen Bewegungssensor und eine LED, welche über eingehende Nachrichten informiert. Verbindung zum Smartphone nimmt der Tracker über Bluetooth 4.0 auf.

Für Sportler und Fitness Fans ist die Kombination aus Galaxy S5 plus Activity Tracker also das ideale Bundle um die eigenen sportlichen Aktivitäten zu erfassen und so gezielt auch an einer Leistungssteigerung zu arbeiten.


gesponserter Artikel

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

5 Responses to Samsungs Galaxy S5 plus Activity Tracker bei BASE

  1. Christian says:

    Der Tracker ist interessant um seine persönlichen Werte zu analysieren (Schlaf, Sport etc). Könne aber auch für Werbezewcke missbraucht werden, da man nun individuelle Daten einer Person hat.

  2. Matthias says:

    Hast du denn die Gelegenheit gehabt den Activity Tracker selbst auszuprobieren? Ich nutze im Moment einen sehr günstigen Tracker von Xiaomi, bei dem mir aber ein Display fehlt.
    Weisst du, wie genau der Samsung Activity Tracker die Schritte zählt?

  3. Insgesamt sehr spannendes Thema – bleibt zu erwarten was Apple mit seiner Apple Watch rausbringt!

  4. Bastian says:

    Ich finde bei Fitness-Trackern immer die Bluetooth-Funktionalität schwierig. Es ist zwar einfacher, das stimmt aber es zieht einem immer dermaßen den Akku leer (sowohl beim Tracker als auch beim Handy). Ich ziehe da immer den Weg vor, den Jawbone seinerzeit gegangen ist: Verbindung über Klinkenstecker. Den kann man überall anschließen und der Akku hält weitaus länger.

    • Sep says:

      @Bastian
      das ist eine wirklich coole Idee, die aber leider nicht umgesetzt wird.
      Aber mittlerweile gibt es auch Fitness-Tracker mit Bluetooth, die über einen Monat ohne Aufladung auskommen.

      und wieder zurück zum Beitrag, sehr cooler Beitrag vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.