#BeFearless – Mit Samsung Gear VR gegen Ängste kämpfen

Laut einer Studie aus dem Jahr 2010 leiden rund 10 Millionen Menschen in Deutschland an irgend einer Form von Angsterkrankungen, die in einem Besuch beim Arzt resultierten. Somit leidet bei uns beinahe jeder 6. Mensch an einer psychischen Erkrankung bzw. Angststörung. Eine Volkskrankheit.

Oftmals geraten Ängste außer Kontrolle und manifestieren sich im alltäglichen Leben. Besonders bekannt ist hierbei die Platzangst oder die Angst vor anderen Menschen sprechen zu müssen. Die betroffenen vermeiden deshalb derartige Situationen oft. Menschen mit Platzangst vermeiden Fahrten mit dem Aufzug oder können nicht mehr in Einkaufszentren gehen.

Ängste behindern den normalen Alltag

Dies kann durchaus fatale Folgen haben im Beruf oder im Alltag und das Leben stark einschränken. Ein Manager der auf einmal Probleme hat vor Menschen zu sprechen wird sehr schnell an seine Limits kommen.

Im Prinzip kann jeder Mensch an derartigen Angstörungen erkranken. Aber fast immer kann man diese Ängste besiegen und wieder in den normalen Alltag zurückkehren. Meistens mit Hilfe einer Therapie, aber es ist durchaus auch möglich dies aus eigener Kraft zu bewältigen.

Das Zauberwort ist hierbei die Konditionierung. Darunter versteht man, dass man sich wieder und wieder in Situationen begibt, die Angst auslösen. Und zwar solange bist das Unterbewusstsein versteht, dass keine Gefahr besteht und keine Angstreaktion ausgelöst werden muss.

BeFearless – In der Virtuelle Realität gegen Ängste angehen

Samsung hat nun mit seiner eigenen VR Brille gezeigt, wie man durch virtuelles Training einen derartigen Effekt erreichen kann und seine Ängste überwindet. Mit Hilfe des Samsung Gear VR und dem Trainingsprogramm #BeFearless wurden die Tester, welche unter ihren Ängsten leiden, in eine virtuelle Umgebung befördert um dort gegen ihre Ängste anzugehen.

In dieser virtuellen Umgebung befanden sich beispielsweise mehrere virtuelle Charaktere, mit denen die Testperson das Sprechen üben konnte.

Wie das Ganze aussieht, zeigen diese beiden Videos:

Das erste Video zeigt den Kampf gegen Höhenangst.

Im zweiten Video geht es um die schon angesprochene Sprechangst.

 

Ob derartige Virtual Reality Trainingskurse auch irgendwann in der Therapie eingesetzt werden könnte ist durchaus denkbar. Es wäre eine sehr schonende Methode um sich mit den eigenen Ängsten auseinander zusetzen.

Eine Form der Verhaltenstherapie befasst sich unter anderem damit, dass Patienten sich gedanklich in Angstsituationen versetzen und sich damit vorbereiten. Was hier mit dem Samsung Gear VR trainiert wird schlägt ungefähr in die selbe Kerbe.


gesponserter Artikel

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Sebastian

Eigenlich Autor des bekannten Gaming Blogs KarasuGames, doch hin und wieder schreibt Sebastian auch mal auf Addis Techblog.

3 Responses to #BeFearless – Mit Samsung Gear VR gegen Ängste kämpfen

  1. #BeFearless – Mit Samsung Gear VR gegen Ängste kämpfen via @karasugames https://t.co/1JAefWT4fA

  2. SUPABLOG says:

    #BeFearless – Mit Samsung Gear VR gegen Ängste kämpfen via @karasugames https://t.co/uYRjfDQuzp

  3. Pingback: Universal Flash Storage Card - Das Ende der SD Karte!? » Addis Techblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.