Videos mit dem Movavi Video Editor kinderleicht erstellen und bearbeiten

Wer Videos bearbeiten möchte, kommt an einem guten Programm nicht vorbei. Im Idealfall soll die Bearbeitungssoftware auch noch leicht zu bedienen sein und möglichst viele Features bieten. Movavi bietet mit dem seinem Video Editor genau eine solche Software an, die auch im Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut abschneidet.

Der Movavi Video Editor

Der Movavi Video Editor

Was die Software kann

Movavi bietet mit dem Video Editor eine umfassende Bearbeitungssoftware für Videos an. Es können Videos und Fotos aller gängigen Formaten hochgeladen werden – egal ob sie von der Kamera, dem Handy oder der Festplatte sind.

Filter, Toneffekte und Titel können für das perfekte Video gezielt eingesetzt werden. Selbst Fotos können zu einer Diashow geschnitten und mit der passenden Musik hinterlegt werden. Movavi zeigt, dass man in nur 20 Minuten die Software beherrschen kann und dann seine ganz persönlichen Videos nach eigenem Belieben bearbeiten kann. Die Software ist dabei gleichzeitig sehr simpel aufgebaut, so dass sie schon fast selbsterklärend ist.

Den Movavi Video Editor gibt es sowohl für Windowssysteme als auch für Macs. Nach der Installation kann man per Mailadresse registrieren, um so auch schnell den Support in Anspruch nehmen zu können.

Movavis Video Editor verfügt über alle gängigen Werkzeuge zum Filmschnitt: Videos aufteilen und zusammenfügen sowie Einstellungen für die Videoqualität wie Schärfe, Weißabgleich, Kontrast etc. sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die dieser Editor bietet.

Der Movavi Video Editor

Der Movavi Video Editor

Es gibt aber noch ein paar Punkte mehr, die hier vorgestellt werden:

Übergänge und Blenden

Die Software bietet allein über 100 Möglichkeiten für verschiedene Übergänge. Welche Blenden man verwenden möchte, kann man einfach ausprobieren, um schließlich seinen Favoriten für die passende Szene auszuwählen.

Texte und Musik

Auch Texte und Musik lasse sich sehr einfach lassen sich in Videos einfügen, sodass man Untertitel einblenden oder auch Szenen mit der passenden Musik hinterlegen kann. Gleichzeitig lassen sich durch entsprechende Filter Szenengeräusche minimieren. Es gibt viele Variationen, Text und Musik zu integrieren. Selbst Einsteigern bereitet es viel Spaß, etwas herumzuprobieren.

Effekte hinzufügen

Weit über 50 Effekte kann man auswählen, darunter altbekannte wie Schwarzweiß, Sepia oder auch Chromafilter. Aber auch neuere Effekte wie Popart und Mosaik bietet das Programm. Die Auswahl ist sehr gut und man kann ein Video damit perfekt bearbeiten, sodass einem nicht langweilig wird.

Speichern, Exportieren und Rendern

Beim Rendern am Ende der Videobearbeitung kann man verschiedene Möglichkeiten auswählen, darunter auch “fürs Internet hochladen”. Dies ist für jene, die Facebook, Instagram und Youtube benutzen, von großem Vorteil. So wird das Video gleich in einer guten Größe angepasst und kann sogar direkt aus der Software heraus hochgeladen werden. Das Speichern klappt je nach Videogröße recht schnell und zudem besteht die Möglichkeit, sich den erstellten Film in guter Qualität mittels dieser Software anzusehen.

Fazit

Movavi bietet eine umfassende Video Bearbeitungssoftware mit dem Video Editor an. Vor allem die einfache Bearbeitung ist für Anfänger und Fortgeschrittene ein Highlight. Es ist sehr leicht zu verstehen und bietet dennoch viele Möglichkeiten, so dass am Ende ein professionell geschnittenes und bearbeitetes Video entsteht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei diesem Programm und der Support ist ebenfalls sehr gut. Alles in allem also ein empfehlenswertes Produkt.


Bildquelle: Movavi

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Sebastian

Eigenlich Autor des bekannten Gaming Blogs KarasuGames, doch hin und wieder schreibt Sebastian auch mal auf Addis Techblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.