Webseiten in mobilen Zeiten mit der Wix Mobile App

Wir leben in mobilen Zeiten. Unheimlich viele Menschen verzichten mittlerweile ganz oder zumindest teilweise auf einen Desktop PC oder Laptop. Stattdessen wird für das Surfen im Web, Emails und vieles andere einfach auf das Smartphone oder ein Tablet zurück gegriffen. Von daher ist es auch keine große Neuigkeit, dass Webseiten Betreiber sich dementsprechend auf dieses  Nutzungsverhalten potentieller Seitenbesucher einstellen müssen.

Gestalterisches Paradigma

Letztendlich funktioniert dies dadurch, dass man dem Besucher mindestens eine für die Ansicht auf mobilen Geräten optimierte Webseite bzw eine entsprechende Webseiten Version anbietet. War es lange Zeit so, dass man hier jeweils zusätzlich zur eigentlichen Webseite eine Art “mobilen Klon” erstellte. Was bei der Erstellung mit einem entsprechenden Mehraufwand verbunden war und ist. Und da dies eben mit Mehraufwand verbunden war ist das gestalterische und vor allem auch technische Paradigma mittlerweile das sogenannte Responsive Webdesign.

Quasi Standard – Responsive Webdesign

Bei einer Webseite, die den Anforderungen des Responsive Designs folgt, erfolgt der grafische Aufbau der Seite auf Grundlage der Anforderungen des jeweiligen Gerätes mit dem die Webseite betrachtet wird. Klingt kompliziert. Bedeutet aber nur, dass sämtliche Elemente einer Webseite, wie Navigation, Seitenleisten oder Texte automatisch jeweils so angeordnet werden, dass sie sinnvoll, gut sichtbar und auch ansprechend auf dem jeweiligen Gerät anzeigt werden.

Auf einem Computerbildschirm können zum Beispiel Webseiten Elemente durchaus nebeneinander angeordnet werden, wohingegen die gleichen Elemente auf dem viel schmaleren Smartphone Display untereinander angezeigt werden. Eine responsive Webseite ist also nicht statisch.

CMS Themes und Homepage Baukasten Vorlagen

Responsive Webdesign ist State of the Art und de facto Standard. Es verwundert also nicht, dass für die großen Content Management Systeme fast nur noch entsprechende Themes angeboten werden. Gleiches gilt aber auch für Homepage Baukästen zum Erstellen einer kostenlosen Homepage, wie zum Beispiel bei Branchenprimus Wix. Auch hier sind viele Vorlagen nach den Grundlagen des responsiven Webdesigns erstellt und dementsprechend einsetzbar. Im Sinne der Seitenbesucher empfiehlt sich deren Einsatz natürlich grundsätzlich.

Template Wix | Tutorial | Blog

Homepage Vorlage unter Wix

Nun ist das Design und die technische Umsetzung einer Webseite eine Sache. Eine andere Sache ist natürlich der Content, die Möglichkeiten einer Webseite und im Falle einer geschäftlich genutzten Webseite bzw eines Onlineshops auch der Service den eine Webseite bietet.

Hier sind die Erwartungen des Besuchers mittlerweile groß und dementsprechend steht der Betreiber in der Pflicht. Inhalte müssen auf dem neusten Stand gehalten werden, auf Nutzeranfragen muss reagiert werden und zwar zügig. Und aktuelle Bilder braucht so eine Webseite auch ständig. Natürlich möchte man als Seitenbetreiber auch immer im Bilde sein, was auf der Webseite gerade so alles passiert.

Nun ist es allerdings so, dass natürlich nicht nur die Besucher einer Webseite mobil sind und Webseiten per Smartphone besuchen. Gleiches gilt natürlich auch für den Betreiber einer Seite. Mit dem Unterschied, dass dieser die Webseite, wie oben gesagt, mit “Leben” erfüllen möchte und muss. Und das ist im Normalfall gar nicht mal so einfach.

Die Wix Mobile App

Denn wer schon mal versucht hat, das Webinterface eines Content Management Systems auf einem Smartphone zu nutzen, weiß dass das keine sonderlich komfortable Angelegenheit ist. Um dies deutlich komfortabler zu gestalten ist es deswegen auch nur logisch, dass der Homepage Baukasten Provider Wix für diese Zwecke eine entsprechende App anbietet.

Mit der Wix Mobile App ist es möglich, eine mit Wix erstellte kostenlose Homepage zu managen. Und zwar unabhängig davon, ob man Blogger ist, einen Shop betreibt oder gar Hotel Manager ist und Zimmerbuchungen über die Webseite möglich machen will.

Die grundlegenden Funktionen der App

Im einzelnen ist es mit der App möglich

  • Direkt Bilder auf der Seite zu veröffentlichen
  • Push Nachrichten zu erhalten, sobald ein Besucher eine Kontaktanfrage stellt oder auf andere Weise interagiert
  • Nachrichten über Buchungen oder Shopeinkäufe erhalten
  • Nachrichten von Team Mitgliedern erhalten
  • Und natürlich lassen sich auch Blogposts erstellen und bearbeiten

Natürlich sind Änderungen und dergleichen , die man mittels dieser App vornimmt automatisch synchron mit dem eigentlichen Wix Nutzeraccount und umgekehrt.

Eine App, wie die Wix Mobile App, ist  großartig, wenn man als Seitenbetreiber ohnehin viel unterwegs ist. Buchungen, Kontaktanfragen und Shopeinkäufe lassen sich so zum Beispiel während eine Zugfahrt erledigen.

Wix
Wix
Entwickler: Wix
Preis: Kostenlos
  • Wix Screenshot
  • Wix Screenshot
  • Wix Screenshot
  • Wix Screenshot
  • Wix Screenshot
Wix
Wix
Entwickler: Wix.com Inc.
Preis: Kostenlos

Auch ohne Webbusiness eine Arbeitserleichterung

Aber auch wenn man kein Online Business betreibt und “nur” Blogger ist, kann eine solche App das Leben erleichtern. Denn auch der Blogleser ist interessiert an ständig neuen, möglichst aktuellen Informationen. Das beste Beispiel sind die sehr angesagten sogenannten Travelblogger, die von ihren Reisen berichten. Aber auch Blogger, die viel von Messen berichten. Oder Blogger, die am liebsten Schreiben, wenn sie daheim einfach auf dem Sofa sitzen. Für all die, ist die Wix Mobile App natürlich eine deutliche Arbeitserleichterung.

Die App kann im App Store für iOS und im Playstore für Android heruntergeladen werden. Die App setzt iOS 9 oder neuer bzw Android 5.0 Lollipop und neuer vorraus. Allerdings ist die App aktuell bislang nur in englischer Sprache verfügbar. Und es durchaus möglich, dass noch weitere Funktionen geplant, aber in dieser Version noch nicht implementiert sind.

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.