Android lässt alternative Suchmaschinen zahlen

Im europäischen Wirtschaftsraum wird Google bei Neuinstallationen und Factory Resets des Android Betriebssystems in Zukunft die Möglichkeit bieten alternative Suchmaschinen als Standard zu wählen. Hintergrund ist eine Wettbewerbsstrafe durch die Europäische Kommission. Billig wird das für die Anbieter alterantiver Suchmaschinen allerdings nicht werden.

Tesla mit eigener Netflix und YouTube App

Eine eigene YouTube App für das Tesla Infotainment System? Ja, das hat Tesla bereits auf der E3 bestätigt. Es war also klar, dass das kommen wird. Aber nun hat Elon Musk getwittert, dass man nicht nur eine eigene YouTube App veröffentlichen möchte, sondern diese auch gleich noch von einer Netflix App begleitet wird. weiterlesen

Google Maps bald mit Blitzer- und Unfallwarnungen?

Es ist nur ein Gerücht. Aber zumindest die US Seite Android Police will erfahren haben, dass Google Maps aktuell die Funktion eines Blitz- und Unfallmelders testet. Ob Google Maps in Zukunft tatsächlich auf der programmierten Route vor Unfällen oder Blitzern warnt, steht allerdings noch lange nicht fest. Vor allem in Deutschland dürfte eine Blitzerwarn-Funktion rechtlich problematisch sein. weiterlesen

Die Top 5 Smartphone Apps für Gamer

Gaming wird immer beliebter. Während früher alleine am heimischen PC oder mit Freunden an der Konsole im Wohnzimmer gezockt wurde, ist es heute durch die Digitalisierung möglich, Duelle mit und gegen Spieler auf der ganzen Welt auszufechten. Der Boom des E-Sports, der durch den aktuellen Spieletitel Fortnite: Battle Royale immer neue Höhen erreicht, hat dazu geführt, dass sich eine Multimilliarden-Dollar-Industrie rund um das Gaming entwickelt hat. Seit einigen Jahren kommen immer mehr Apps auf den Markt, die sich direkt an Gamer richten, oder für diese sehr gut geeignet sind. Im Folgenden sollen die Top 5 aufgeführt werden. weiterlesen

Webseiten in mobilen Zeiten mit der Wix Mobile App

Wir leben in mobilen Zeiten. Unheimlich viele Menschen verzichten mittlerweile ganz oder zumindest teilweise auf einen Desktop PC oder Laptop. Stattdessen wird für das Surfen im Web, Emails und vieles andere einfach auf das Smartphone oder ein Tablet zurück gegriffen. Von daher ist es auch keine große Neuigkeit, dass Webseiten Betreiber sich dementsprechend auf dieses  Nutzungsverhalten potentieller Seitenbesucher einstellen müssen. weiterlesen