Die Unterschiede zwischen iPhone Xs und Samsung S9

Apple stellt seine Smartphones im Herbst vor und Samsung hat das Frühjahr für die Vorstellung gewählt. Somit liegen zwischen diesen beiden Terminen rund sechs Monate. Da der Markt extrem schnelllebig ist, sind während diesen Monaten enorme Entwicklungen möglich. Diese rasante Entwicklung zeigt sich beim direkten Vergleich des iPhone XS mit dem Galaxy S9. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit haben sie dennoch einiges gemeinsam.

Tipp: Mit den neusten Smartphones lassen sich heute nicht mehr nur noch normale Games nutzen, sondern auch Gewinnspiele und Online Casino Games die mit Bitcoin betrieben werden können. Wer dieses Vorhaben mit den neusten Modellen umsetzen will, sollte auf den Betrug achten.

Das Design

Apple hat sich mit seinem Modell iPhone Xs an dem Aussehen des iPhone X aus dem letzten Jahr orientiert. Die Vorder- sowie Rückseite weiterhin aus Glas. Zusätzlich hat das Gerät einen Edelstahl-Rahmen. Das Apple iPhone Xs ist gemäß IP68 geschützt, somit können Staub und Wasser dem Gerät nicht schaden. Das Logo von Apple befindet sich auf der Rückseite in der Mitte.

Das Material und die Größe

Die Größe des iPhone Xs beträgt 143,6 x 70,9 x 7,7 Millimeter und hat eine Gewicht von 177 Gramm. Das Samsung Galaxy S9 hat eine Größe von 147,7 x 68,7 x 8,5 Millimeter und wiegt 163 Gramm.

Beide Hersteller verwenden für das Gehäuse Metall und Glas. Der Rahmen bei Apple besteht aus Edelstahl und bei Samsung aus Aluminium.

Die Farben

In der Farbgebung unterscheiden sich Apple und Samsung. Apple hält sich an die traditionellen Farben wie Silber, Gold und Space Grau. Samsung allerdings hat eine buntere Farbpalette mit Coral Blue, Midnight Black, Lilac Purple, Sunrise Gold und Titanium Grey. Die letzten beiden Farben sind die neuesten Farbkreationen aus dem Hause Samsung.

Das Display

Apple hat das iPhone Xs mit einem OLED-Display versehen, dass die gesamte Vorderseite einnimmt. Allerdings ist eine kleine Aussparung zu finden, die für die Sensoren und die Frontkamera Platz bietet. Apple verwendet für die Display-Technologie Super Retina und für die Bedienung 3D Touch.

Das Display des Galaxy S9 von Samsung erstreckt sich nicht über gesamte Vorderseite. Es besitzt oben und unten einen kleinen Rahmen. Auch dieser Hersteller verwendet die OLED-Technologie.

Sowohl bei Apple als auch bei Samsung beträgt die Diagonale des Displays 5,8 Zoll. Unterschiedlich gestaltet sich allerdings die Auflösung. Bei Apple beträgt die Auflösung 1.125 x 2.436 Pixel und bei Samsung sind es 1.440 x 2.960 Pixel.

Der Prozessor

Für das iPhone Xs hat Apple eine neue Prozessor-Generation entwickelt. Es handelt sich dabei um den A12 Bionic-Chip. Dieser wird im 7-Nanometer-Verfahren hergestellt. Dieser Prozessor soll schneller arbeiten als der bisher verwendete A11 Bionic. Zudem verringert sich der Energieverbrauch beim A12 Bionic um bis zu 50 Prozent. Die Größe des Arbeitsspeicher ist nicht nicht bekannt. Aber es wird vermutet, dass es 4 GB RAM sind.

Samsung stellt seine Prozessoren ebenfalls selbst her. Sie verwenden den Prozessor Exynos 9810. Die Größe des Arbeitsspeichers ist abhängig vom Modell des Smartphones. Beim Galaxy S9 beträgt er 4 GB.

Der Speicher

Apple bietet drei Speicher-Ausführungen für das iPhone Xs. Um den Speicher zu erweitern, ist keine Micro-SD-Karte notwendig. Für das Samsung Galaxy S9 gibt es lediglich nur zwei Ausführungen. Aber auch hier lässt sich der Speicher bei Bedarf erweitern.

Sowohl Samsung als auch Apple bieten standardmäßig die Smartphones mit 64 GB Speicher an. Bei Samsung gibt es dann noch zusätzlich die Ausführung mit 256 GB. Apple bietet ebenfalls zusätzlich 256 GB Speicher an und zudem noch die Ausführung mit 512 GB.

Der Akku

Leider gibt Apple keine Auskunft darüber, wie hoch die Kapazität des Akkus im iPhone ist. Er soll aber 30 Minuten länger sein als beim vorangegangenen iPhone. Die Gesprächsdauer wird von Apple mit 20 Stunden angegeben.

Bei Samsung ist die Gesprächsdauer mit 22 Stunden. Somit ist sie ähnlich lang wie beim iPhone. Zudem hat der Akku beim Samsung Galaxy S9 eine Kapazität von 3.000 mAh.

Um den Akku auszuladen, setzt Apple auf den selbst entwickelten Lightning-Anschluss. Samsung hingegen verwendet USB C. Kabelloses Aufladen der Smartphones ist bei beiden Herstellern möglich.

Die Entsperrung

Apple verwendet beim iPhone Xs keinen Fingerabdrucksensor, sondern eine FaceID. Hierfür nutzt der Hersteller die TrueDepth-Kamera. Diese fertigt einen des Gesichtes in 3D an. Somit ist die FaceID von Apple sicherer als bei anderen Smartphones.

Bei Samsung gibt es mehrere Varianten der Entsperrung. Sie erfolgt entweder über PIN, Gesichtsentsperrung mit der Frontkamera, einem Passwort, einem Fingerabdruck oder über den Iris-Scanner.

Die Hauptkamera

Für das iPhone Xs nutzt Apple eine Dual-Kamera. Diese hat zwei Sensoren, die 12 Megapixel haben. Das Teleobjektiv der Kamera hat eine f/2.4 Blende und der Weitwinkel-Sensor eine f/1.8 Blende. In den beiden Sensoren ist ein OIS (optischer Bildstabilisator) integriert.

Die Sensoren beim Samsung Galaxy S9 haben ebenfalls 12 Megapixel und einen OIS. Es gibt ebenfalss ein Teleobjektiv und einen Weitwinkel-Sensor. Die Blende passt sich automatisch an die Lichtverhältnisse an und öffnet sich entsprechend zwischen f/1.5 und f/2.4.

Der Zoom ist bei Apple besser. Das Smartphone beinhaltet einen 2-fachen optischen Zoom sowie einen bis zu 10-fachen digitalen Zoom. Samsung hingegen hat zwar ebenfalls einen 2-fachen optischen Zoom, doch es gibt nur einen maximal 8-fachen digitalen Zoom.

Die Frontkamera

Die Frontkamera ist bei Samsung besser als bei Apple. Mit 8 Megapixeln hat das Galaxy S9 eine höhere Auflösung als das iPhone Xs und es hat eine lichtstärkere Blende (f/1.7). Im Gegensatz dazu verwendet Apple die TrueDepth-Kamera mit 7 Megapixeln und einer f/2.2 Blende. Da die Kamera beim iPhone Xs in Hinblick auf den hauseigenen A12 Bionic-Prozessor entwickelt wurde, liefert auch sie sehr gute Bilder.

Beide Hersteller haben einen Display-Blitz integriert.

Die Software

Die Software der beiden Hersteller zu vergleichen, ist nicht einfach. Auch die Fangemeinden sind sich hier nicht einig. Apple verwendet die Software iOS. Es handelt sich dabei um ein geschlossenes System, in dem die Soft- und Hardware perfekt aufeinander abgestimmt sind. Apps und Updates laufen ohne Komplikationen auf unterschiedlichen Generationen des iPhones.

Samsung verwendet die Software Android. Der Vorteil ist, dass diese offener ist und sich besser personalisieren lässt. Nachteil ist, dass die Software-Updates für maximal drei Jahre garantiert sind.

Das Fazit

Es ist schwierig, ein eindeutiges Ergebnis aus dem Vergleich zu ziehen. Im Grunde genommen stellt sich nur die Frage, ob iOS oder Android als Software bevorzugt wird.

 

Anzeige
Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.