Smartphone von HP – Hewlett Packard will wieder einsteigen

Ein Smartphone von HP? Das gab es schon einmal. Hewlett Packart übernahm vor rund zwei Jahren Palm und konnte somit WebOS nutzen. Hiermit plante HP groß in das Smartphone Geschäft einzusteigen. Basierend auf WebOS sollte es Smartphones, Tabletts, PC´s und sogar Drucker geben. Letztendlich kamen nur die Smartphones Veer und Pre3, sowie das WebOS Touchpad auf den Markt. HP schloss die WebOS Sparte bereits vor Markteinführung des Pre3. Nun soll es wieder ein Smartphone von HP geben. Diesmal basierend auf Android.

Das Smartphone von HP

In einem Interview mit dem Sender Fox Business gab HP-Chefin Meg Whitman an, dass das Unternehmen in Zukunft alle Geräteklassen anbieten wolle. Was dann natürlich auch Smartphones einschliesst. So sei zu beobachten, dass es Menschen gebe, die weder PC noch Tablett nutzen, wohl aber Smartphones. Hier wolle HP wieder aktiv werden.

Da man allerdings vorrangig ein gut durchdachtes Smartphone auf dem Markt bringen wolle, habe HP keine Eile mit der Entwicklung. Somit ist auch völlig unklar, wann es das Smartphone von HP geben werde.

Smartphone von HP in Benchmark aufgetaucht

Ob das Smartphone von HP dann tatsächlich auf Android basiert, ist allerdings auch noch völlig unklar. Die enge Kooperaration zwischen HP und Microsoft könnte auch ein Hinweis auf den künftigen Einsatz von Microsoft Windows Phone 8 sein. Dennoch ist in einem Benchmark ein Smartphone von HP mit dem Namen Bender aufgetaucht. Dieses basiert offensichtlich auf Android.

Wenn man sich die Betriebssystem Geschichte von HP ansieht, würde ich sagen, dass hier noch vieles einfach offen ist. Das WebOS Touchpad wurde ja schliesslich auch ursprünglich für Android entwickelt und vor ein paar Jahren gab es PDA´s und Smartphones von HP auf Basis von Microsoft Windows Mobile. Eine klare Linie ist da also bei HP nicht zu erkennen.

Es bleibt also abzuwarten, ob es wirklich bald ein Smartphone von HP geben wird und vor allem mit welchen Betriebssytem es ausgestatt sein wird. Ich gehe eher davon aus, dass HP sich weiterhin auf Drucker, Farbpartronen und Toner konzentrieren wird. Ich bin also gespannt.

Anzeige
Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.