Smartphones und die Allnet Flat

Sogenannte Allnet Flats sind gerade im Smartphone Bereich eine feine Sache. Zumal das Smartphone ja ständiger Begleiter und mittlerweile für viele auch allumfassendes Kommunikationsmittel ist. Das gilt hier nicht mehr nur für das reine Telefonieren, sondern auch für das SMS schreiben und, gerade bei Smartphones, die Kommunikation über das Web. Diese umfassende Form der Kommunikation kann aber arg getrübt werden, wenn man die dabei entstehenden Kosten im Blick halten muss.

Tarif Wirrwarr in der Anfangszeit

Früher, als ich mein erstes Handy kaufte, war das noch recht einfach! Im Prinzip! Die [sam id=”11″ codes=”true”]Sache mit den SMS war klar, die waren umsonst. Galten sie doch auch den Providern als das, was sie eigentlich auch sind: Ein Abfallprodukt des GSM Netzes. Das gab es halt und man konnte es nutzen. Anders sah das schon beim Telefonieren aus. Darauf konzentrierten sich die Mobilfunkprovider und entsprechend teuer war die Gesprächsminute auch. An lange Gespräche per Handy war gar nicht zu denken. “Hallo, bin gut angekommen! Machs gut und bis morgen”, war z.B. ein komplettes Gespräch am Handy. Hinzu kam, dass es durchaus unterschiedliche Minutenpreise zu bezahlen gab. Je nachdem wen man anrufte und welchen Telefonanbieter der Angerufene hatte. Ein heiloses Tarif-Wirrwarr.

Allnet Flat als Kostenkontrolle

Mittlerweile sieht die Situation wesentlich rosiger aus. Es ist mittlerweile eigentlich egal in welches Netz ich telefoniere oder eine SMS schicke, ich zahl eigentlich immer den gleichen Preis. Dieser kann je nach eigenem Tarif mehr oder weniger günstig ausfallen. Da hat aber dennoch den Nachtteil, dass man immernoch auf die Länge des Telefonats, der Zahl der SMS oder das Surfvolumen achten muss.

Völlig anders sieht dies aus, sollte man stolzer Besitzer einer Allnet Flat sein, also einer Handyflat in alle Netze. Was nichts anderes bedeutet, als dass ich in das Festnetz und in das komplette Mobilfunktnetz zeitlich unbegrenzt telefonieren kann und dafür in der Regel einen monatlichen Fixbetrag zahlen muss. Doch auch hier ist Vorsicht angeraten. Denn ob und in welcher Anzahl SMS inbegriffen sind und welches Datenvolumen ich im Paket habe, kann sich je nach Anbieter doch erheblich unterscheiden. Und natürlich kann je nach Anbieter auch der Preis für die Allnet Flat variieren. Hier bietet sich, sollte man eine Allnet Flat in Betracht ziehen ein Smartphone Allnet Flat Vergleich an. So lässt sich unter Umständen herausfinden, welcher Tarif für einen persönlich am besten geeignet ist.

Der ganz grosse Tarif-WirrWarr besteht also schon lange nicht mehr, dennoch gilt noch immer: Vorhervergleichen und schauen, welchen Tarif man selbst wirklich braucht. Sonst zahlt man am Ende für Dinge, die man eigentlich gar nicht benötigt.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.