Urlaubsplanungen, das Smartphone und Venedig

So, es ist Februar und wie soll ich es ausdrücken? Naja, das Wetter ist Mist hier. Höchste Zeit mal an die Urlaubsplanungen für dieses Jahr zu gehen. Und da ich das letzte Jahr nicht wirklich im Urlaub war, ist es dieses Jahr mal wieder dringend notwendig in den Süden abzurauschen. Irgendwann im Sommer oder so…

Zuletzt Urlaub südlich Alpen habe ich in Kroation gemacht. Und das Jahr davor in Italien. Da war ich in der Nähe von Ravenna. Ravenna ist an sich schon eine nette Stadt, was mir an der Gegend allerdings sehr gefallen hat, waren die vielen Ausflugsziele, die sich von hier erreichen lassen konnten. Aber das ist glaube überall in Italien so. Ich habe es damals sogar bis nach Venedig geschafft. Eine in vielerei Hinsicht bemerkenswerte Stadt. Ein Tipp falls ihr mal nach Venedig kommt: Folgt den gelben Schildern für Touristen. Andernfalls verlauft ihr euch schlicht und ergreifend. Ich stand nämlich öfters mal am Rand eines Kanals und kam nicht mehr weiter.

Was meine jetztige Urlaubsplanung angeht. Nunja, in Ravenna war ich ja nun schon und ich neige dazu, nicht zweimal am selben Ort Urlaub zu machen.

Ligurien im Hotel oder im Ferienhaus?

Im Moment habe ich Ligurien ins Auge gefasst. Ja, Ligurien liegt auch in Italien. Genauer gesagt im Nordwesten Italiens. Ligurien grenzt im Westen direkt an Frankreich, was ich für einen interessanten Aspekt halte. Denn von hieraus ist auch Monaco nicht weit entfernt. Und dorthin wollte ich ja auch schon immer mal. Auch Mailand liegt in der Nähe. Da war ich zwar im Prinzip schon! Allerdings bin ich hier nur durchgefahren und das zählt ja nicht wirklich.

Generell soll Ligurien ja eine schöne und eindrucksvolle Gegend Italiens sein. Die Frage, die sich natürlich vor jeder Urlaubsplanung stellt ist: Wo schlafen!? Ein Hotel-Fan bin ich ja nicht unbedingt. Mir ist das in der Regel zu steif. Mir sind Ferienhäuser wesentlich lieber. Mit einem Ferienhaus kann man in meinen Augen den Urlaub sehr viel freier gestallten und ist nicht an irgendwelche Essenszeiten, Poolliegen-Reservierungen und so einen Kram gebunden. Also Ferienhaus Ligurien heisst das Motto für dieses Jahr. Würde ich mal so sagen jetzt.

Nutzung des Smartphones in Italien

Natürlich nimmt fast jeder auch sein Lieblings-Smartphone mit in den Urlaub. Da bilde auch ich keine Ausnahme. Das Problem mit der Nutzung eines Smartphones im Ausland, nicht nur in Italien, sind die Roaming Gebühren. Diese sind zwar im europäischen Ausland gedeckelt, können aber dennoch ins Geld gehen. Es kann also sinnvoll sein, vor Ort eine italienische Prepaidkarte zu kaufen.

 Roaming Tarife für Italien

Hier einmal eine Übersicht der Roaming Tarife der gängigen Provider. Alle Angaben in Cent pro Minute/SMS.

TelekomVodafoneEPlusO2
Taktung30/130/130/130/1
Gespräche im Gastland34,0034,5134,0034,00
Gespräche nach Deutschland34,0034,5134,0034,00
Eingehende Gespräche9,009,529,009,00
SMS Versand1010,7110,0010,00

Ich empfehle für alle, die auch in Italien mobil ins Internet gehen wollen dringend, sich dort auf dem Prepaidmarkt umzusehen. Einige Anbieter schüren hier recht interessante Volumentarife. Und das ist auf alle Fälle billiger, als Daten-Roaming Gebühren zu zahlen.

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

3 Responses to Urlaubsplanungen, das Smartphone und Venedig

  1. Verena says:

    Also die Urlaubsplanung ist immer so was für sich, ich liebe sie mein Freund haßt sie. Das du hierbei aber auch direkt mal an die Kosten für telefonate denkst find ich toll, das ist so ein Faktor den ich irgendwie immer vergesse und letzten Sommer war das dann sehrrrrr teuer. Was mich bei dem Thema ja immer wieder schockt, sind die Kosten für eingehende Nachrichten & Telefonate … aber gut daran kommt man leider nicht vorbei 🙁

  2. (Verlinkung entfernt) says:

    Danke für den Tipp – ich plane nach Venedig dieses Jahr wieder fahren, für eine Woche, zwar habe ich kein iPhone noch, aber ein Nokia-Handy schon, gut zu wissen, was für Gebühren für die Verbindung aus Italien entstehen. MfG

  3. venedig hotels says:

    Ich bin froh, dass Sie genossen die Zeit dort – gute Wahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.