Werbefinfanzierter Smartphone Tarif für Wenigsurfer

Prepaid Handy Tarife gibt es wie Sand am Meer. Man muss nur einmal in das Regal mit den Prepaid Karten seines Liebelings-Elektronikhändlers schauen. Was die reinen Tarifkosten für SMS und die Gesprächsminute angeht, haben sich im Grunde alle Anbieter im Schnitt auf 9 cent pro Minute/SMS “eingeschossen”. Unterschiede lassen sich eigentlich nur noch für die Kosten zubuchbarer Flaterate-Optionen für SMS, Telefonie und Datennutzung ausmachen. Ein Smartphone Tarif sticht hier allerdings heraus: Netzclub bietet eine werbefinanzierte Datenflatrate, mit der gerade Wenignutzer tatsächlich Geld sparen können.

Werbefinanzierte Datennutzung für das Smartphone

Der werbefinanzierte Smartphone Tarif der O2/Telefonica Tochter Netzclub dürfte gerade für Nutzer interessant sein, die vergleichweise wenig mobil im Internet unterwegs sind. Vorrausgesetzt, dass sie sich an Werbebotschaften durch Netzclub nicht stören.
Der von Netzclub “Sponsored Surf Basic” genannte Tarif finanziert sich durch Werbebotschaften, welche der Nutzer per SMS oder Email zugesandt bekommt. Dies können pro Monat bis zu 30 Botschaften sein. Auf mindestens eine sollte der Nutzer reagieren, damit er in den Genuss des kostenlosen Datenvolumens kommt. Dieses Datenvolumen beträgt 100 MB. Das ist nicht sonderlich viel. Reicht aber dafür aus, gelegentlich mal eine Email zu Empfangen oder Messenger Dienste zu nutzen. Bei umfangreichen Fotouploads zu Facebook oder bei intensivem Videostreaming kann das Datenvolumen allerdings schnell verbraucht sein.
Ist das Volumen aufgebraucht, wird die Internetverbindung auch in diesem Tarif nicht gekappt, sondern lediglich gedrosselt. Dies ist eine von allen Anbietern genutzte und übliche Praxis. Jedoch drosselt Netzclub die Geschwindigkeit auf 32kb/s. Und das ist wirklich sehr langsam. Mobil im Internet surfen, dürfte damit quälend schleppend verlaufen.

Zubuchbare Optionen

Auch bei Netzclub lassen sich zum Basistarif zusätzliche Optionen dazubuchen. Diese sind dann allerdings nicht mehr kostenlos. Zum einen wäre dies ein sogenanntes SMS-Pack (3,95€/Monat), welches 100 “kostenlose” SMS beinhaltet. Und zum anderen ein Surfpack (6,95€/Monat) mit einem Datenvolumen von 500MB. Hiermit dürften auch ambitioniertere Mobilsurfer zurecht kommen.
Auszug

Prepaid Handy Tarife gibt es wie Sand am Meer. Man muss nur einmal in das Regal mit den Prepaid Karten seines Liebelings-Elektronikhändlers schauen. Was die reinen Tarifkosten für SMS und die Gesprächsminute angeht, haben sich im Grunde alle Anbieter im Schnitt auf 9 cent pro Minute/SMS “eingeschoßen”. Unterschiede lassen sich eigentlich nur noch für die Kosten zubuchbarer Flaterate-Optionen für SMS, Telefonie und Datennutzung ausmachen. Ein Smartphone Tarif sticht hier allerdings heraus: Netzclub bietet eine werbefinanzierte Datenflatrate, mit der gerade Wenignutzer tatsächlich Geld sparen können.

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.