Das High Tech Ohr am Gleis

Fibre Optic SensingDiese Szene kennt bestimmt jeder. Schließlich kommt sie fast klischeehaft in jedem Western-Film vor. Man sieht eine Eisenbahnstrecke, welche durch die weiten der Prärie läuft. Schnurgerade! Aber weit und breit ist kein Zug zu sehen. Doch für den Protagonisten, sei es ein Bandit, ein Indianer oder ein Cowboy, ist es aus irgendeinem Grund wichtig in Erfahrung zu bringen, wann der nächste Zug kommt. Und um dies zu bewerkstelligen, legt der Protagonist seinen Kopf bzw sein Ohr auf die Gleise und hört, ob sich ein Zug auf dem Weg befindet. Schließlich verursacht ein schwerer, sich bewegender Zug Schwingungen in den Gleisen.

Fibre Optic Sensing

Interessanterweise testet die Deutsche Bahn aktuell ein System, welches nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert. Zwar ist davon auszugehen, dass die Bahn sehr genau weiß, wo sich ihre Züge zu jedem Zeitpunkt befinden und es legen auch ganz sicher keine Bahnmitarbeiter ihre Ohren aufs Gleis. Aber mit viel High Tech, dem sogenannten “Fibre Optic Sensing”, stellt die Bahn auf der Teststrecke bei Fulda trotzdem fest, was im Gleis so passiert.

Und im Gleis kann vieles passieren. Tiere auf der Strecke, durch Sturm umgeknickte Bäume oder gar Kupferdiebe. Alles Herausforderungen und Informationen, bei denen es für die Bahn wichtig ist diese umgehend zu erfahren, um schnell im Stellwerk reagieren zu können.

Video: DB Challenge – Das Ohr am Gleis

Was genau hinter “Fibre Optic Sensing” steckt und wie es funktioniert, erklärt kurz folgendes Video:

Neben der Teststrecke in Fulda, plant die Bahn übrigens noch dieses Jahr den Einsatz des Systems auf zwei weiteren Teststrecken. Und zwar Erfurt–Halle/Leipzig und Köln–Rhein/Main.

Weitere aktuelle Infos finden sich natürlich auf den Seiten der Bahn.


gesponserter Artikel

Anzeige
Tagged , , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

One Response to Das High Tech Ohr am Gleis

  1. Steph P says:

    Interessante Technologie! Es ist schon erstaunlich, was Ingenieure sich immer wieder einfallen lassen 🙂 Und dass die DB doch zu echten Innovationen fähig ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.