Refurbished Hardware – ein Geschäftsmodell der Zukunft?

Bestandteil jeder IT Infrastruktur in einem Unternehmen ist gute und vor allem auch leistungsstarke Netzwerktechnik. Kein Wunder also, dass die Anschaffung entsprechender Komponenten einen Schritt darstellt, welcher ganz sicher wohlüberlegt sein sollte. Budgets sind nicht unbegrenzt und dementsprechend wollen sie gut investiert sein und dabei sollen zudem noch die Anforderungen in Qualität, Performance, Lebensdauer und Nachhaltigkeit erfüllt sein.

Zieht man dies in Betracht, ist es nur logisch, dass für Unternehmen zunehmend der Einkauf sogenannter refurbished Hardware relevant ist. Refurbished Hardware heisst hier keinesfalls, dass es sich dabei um einfache Gebrauchtware handelt, sondern vielmehr bedeutet Refurbishment die Aufarbeitung und Instandsetzung gebrauchter Hardware und somit die qualitätsichernde Überholung der Geräte. Für Unternehmen hat dies natürlich viele Vorteile. Und zwar sowohl in ökonomischer als auch in ökologischer Hinsicht.

Dazu habe ich heute den Geschäftsführer, Alexander Jauns, von der Green IT Solution GmbH im Gespräch. Herr Jauns ist seit 15 Jahren im Vertrieb von Netzwerktechnik tätig. Vor eineinhalb Jahren hat er die Green IT Solution GmbH gegründet und ist auf die Betreuung von Großkunden im Bereich von Enterprise Netzwerktechnik spezialisert.

Alexander Jauns, Geschätsführer Green IT Solution GmbH

Alexander Jauns, Geschätsführer Green IT Solution GmbH

Wie bewerten Sie das Image von gebrauchter Netzwerktechnik?

Das ist eine gute Frage! Denn in der Tat denken viele bei gebraucht erst einmal an die klassische Ebayware. Leider ein weit verbreitetetes Vorurteil, das jedoch vollkommen unbegründet ist! Denn für Refurbishing eignet sich nur Markenware. Das ganze wird an einem simplen Alltagsbeispiel schnell deutlich. Die Wenigsten kaufen sich einen Neuwagen, sondern wählen einen gut erhaltenen Gebrauchtwagen und profitieren von günstigen Preisen. Bei Netzwerktechnik aber, die größtenteils nur im Serverschrank schlummert, muss es dann Neuware sein. Natürlich denken nicht alle so und es gibt viele Businessbereiche, die bereits seit Jahren erfolgreich auf Refurbished setzen. Denn Premiumprodukte zu günstigen Preisen, das ist ja gerade das Tolle an refurbished Hardware!

Was ist mit Kunden, die besonders hohe Qualitätsansprüche benötigen?

Lassen Sie mich kurz auf den Refurbishingprozess an sich eingehen, dann werden Sie schnell merken, dass sich niemand um die Qualität der Produkte sorgen muss! Die Hardware wird in unserem Green IT Technikzentrum in Frankfurt Rödermark aufwendig von geschultem Fachpersonal refurbished. Die Geräte werden sowohl softwaretechnisch als auch physikalisch geprüft und wiederaufbereitet. Alte Konfigurationen werden gelöscht und auf den Urzustand zurück geführt. Optische Mängel werden behoben und alles neu verpackt. Die Ware kommt beim Kunden inklusive Werkseinstellung also wie neu an! Denn der entscheidende Vorteil? Netzwerktechnik kommt aus einer reinen Umgebung, schon fast als würde sie eingelagert werden. Sie hat ergo kaum Verschleiß in der Nutzung. Deswegen eignet sich gerade Netzwerktechnik hervorragend für den Wiederverkauf. Wir sind von unserer Qualität sogar so überzeugt, dass wir 10 Jahre Garantie geben!

Und wie steht es mit der Aktualität der Hardware?

Das kommt natürlich immer darauf an wie man alt definiert, sprich auf die Technologie und welche Bandbreite man nutzt. Wir haben z.B. gebrauchte Geräte, die teils erst ein Jahr alt sind. Und Kunden, die das allerneueste brauchen, können wir einen Mix aus neu und refurbished anbieten. Das betrifft in der Regel aber hauptsächlich nur Netzbetreiber und Serviceprovider. Aber blicken wir ruhig noch einmal über den Tellerrand hinaus. Der Umstieg vom 16 Jahre alten Windows XP auf Windows 7 passierte erst vor ein paar Jahren. Daran sieht man schnell mit welcher Verzögerung Technik heute für durchschnittliche Ansprüche eingesetzt wird, ohne dass jemand nicht uptodate wäre.

Herr Jauns, was macht die Green IT Solution aus?

Unser Geschäftsmodell beinhaltet den An- und Verkauf von Netzwerk- und IT-Hardware. Beim Ankauf erhält der Kunde ein gutes Angebot von uns. Das ermöglicht dem Kunden seinen Return on Investment (ROI) zu erhöhen und Kapital in Form von ungenutzer Hardware nicht sprichwörtlich im Keller versauern zu lassen. Der Ankauf ist bei uns ganz klassisch oder auch bequem im Trade In Verfahren möglich. Beim Kauf von refurbished Hardware sparen unsere Kunden 60 – 70% im Vergleich zum Neugerät. Wer also schlau ist, kann durch den Verkauf der alten Hardware das neue System gleich zu einem erheblichen Teil mitfinzieren! Was refurbished Hardware für mich aber besonders spannend macht, ist die Möglichkeit ökonomische Interessen mit ökologischem Handeln zu verbinden. Allein durch den Wegfall von Produktion und Transport aus Fernost werden 60 – 65% an Wasserverbauch und CO2-Emissionen eingespart. Indem der Produktlebenszyklus von Hardware verlängert wird, werden Ressourcen geschont und Abfallmengen reduziert.

Also das Geschäftsmodell der Zukunft?

Das wäre zu hoch gegriffen. Aber ich würde es auf jeden Fall als richtungsweisend bezeichnen. Neben Kostenvorteilen und Klimaschutz bietet es dem bewussten Konsumenten eine sinnvolle Alternative zur Wegwerfgesellschaft. Das ist natürlich vorallem vor dem Hintergund, dass gerade bei der Umstellung auf IP der Bedarf an Netzwerktechnik in Zukunft steigen wird, sehr interessant. Wenn man beachtet, dass sich mittlerweile schon der Kühlschrank mit unserem Smartphone vernetzt, wird Netzwerktechnik in Zukunft ähnlich selbstverständlich wie Strom für Firmen werden. Darüber hinaus ist refurbished Hardware auch ein echter Geheimtipp für Start-up-Unternehmen, um kostengünstig an exklusive Produkte zu gelangen!

Herr Jauns, ich danke Ihnen für dieses Gespräch.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Refurbished Hardware – ein Geschäftsmodell der Zukunft?

  1. Tabius says:

    Ein super Idee.
    Wie wird der Support gewährleistet? Wenn bspw. ein Cisco Switch EOL und EOS ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.