Alte Leuchtstoffröhren auf LED Röhren umstellen

Es ist noch gar nicht so lange her, da waren LED Leuchtmittel eine richtig teure Angelegenheit. Zwar sparte und spart man mit LED Lampen eine Menge Geld, gerade im direkten Vergleich mit herkömmlichen Energiersparlampen oder gar Glühbirnen. Eine LED Lampe benötigt nur eine sehr geringe Wattzahl. Meistens bleiben LEDs hier im einstelligen Bereich. Sind im Verbrauch also so richtig sparsam. Aber wie gesagt, in der Anschaffung waren sie teuer.

Zum Glück sind diese Zeiten vorbei und LED Leuchtmittel sind nicht nur im Verbrauch günstig, sondern durchaus auch in der Anschaffung.Aus diesem Grund wird sich sicher so mancher überlegen, sämtlich alten Leuchtmittel mit hohem Verbrauch im Haus auszutauschen und gegen verbrauchsarme LED Birnen zu ersetzen. Preislich und vom Arbeitsaufwand ist dies problemlos möglich.

Glühbirne raus, LED Leuchtmittel rein

In der Regel schraubt man einfach die alte Glühbirne oder Energiersparlampe aus der Fassung heraus. Und im Anschluss schraubt man das neue LED Leuchtmittel einfach in die vorhandene Fassung ein.

Aber wie sieht es zum Beispiel mit dem Austausch von Leuchtstoffröhren gegen LED Leuchtstoffröhren aus? Kann man einfach die alte herkömmliche Neonröhre herausnehmen und eine LED Röhre in die alte Fassung einsetzen? Oder muss die Leuchtstofföhrenfassung auch ausgetauscht werden?

Worauf ist zu achten? Fassung mit EVG oder KVG oder speziell für LED Röhren?

Ob meinen die alte Fassung weiter nutzen oder lieber durch eine spezielle LED Röhren Fassung ersetzen möchte, hängt ganz sicher zunächst einmal vom Aufwand und vom vorhanden Budget ab. Grundsätzlich empfiehlt sich allerdings ein Austausch der Fassung. Der Grund ist einfach folgender, dass in herkömmlichen, “alten” Fassungen Vorschaltgeräte verbaut sind. Diese verbrauchen, obwohl sie für eine LED Röhre eigentlich gar nicht mehr gebraucht werden, ebenfalls Strom. Bei sehr alten Fassungen kann diese bis zu 15 Watt zusätzlich bedeuten.

Zwei Arten von Neonröhrenfassungen

Möchte man sich den Aufwand, für den Austausch der Fassung sparen, und die alte Fassung weiter nutzen, muss man sich diese vorher genau ansehen. Denn hier sind zwei verschiedene Arten Leuchtstoffröhren-Fassungen möglicherweise verbaut sein. Dies können sein:

  1. Fassungen mit Starter + KVG (konventionelles Vorschaltgerät)
  2. Fassungen ohne Starter, mit einem EVG (elektronisches Vorschaltgerät)

Fassung mit Starter und KVG

Hat man Fassungen mit Starter und einem konventionellem Vorschaltgerät, kann man im Regelfall alle LED Röhren einsetzen, die von der Länge her passen. Entsprechende Standardlängen sind 600mm, 900mm, 1200mm und 1500mm.

Allerdings muss zunächst der Starter durch einen LED Starter (Dummystarter) ersetzt werden. Dieser Dummystarter ist kein aktives Bauteil, sondern stellt lediglich eine Stromüberbrückung her. Denn die Stromverbindung wäre ja andernfalls nach Entnahme des alten Starters unterbrochen. Bevor man den Starter und die Röhre austauscht, muss man unbedingt Sicherung und/oder den Hauptschalter ausschalten. Dann klappt der Tausch auch problemlos.

Fassung ohne Starter, mit EVG

Sieht man keinen Starter, kann man davon ausgehen, dass man eine Fassung mit elektronischem Vorschaltgerät hat. Dies kann ein Fachmann durch Öffnen der Fassung genauer prüfen und feststellen. Sollte man eine solche Fassung vor sich haben, ist der Einsatz von EVG LED Röhren notwendig, welche für den Einsatz mit EVG Fassungen geeignet sind.

Fassungen speziell für LED Röhren

Idealerweise nutzt man zukünftig allerdings tatsächlich spezielle Fassungen für LED Röhren. Dies ist ganz sicher die sparsamste Methode, da solche Fassungen keinerlei aktive Bauteile haben, die zusätzlichen Strom verbrauchen. Grundsätzlich gilt hier aber, wie für alle elektrischen Arbeiten, dass der Austausch von Fassungen nur von Fachleuten durchgeführt werden darf.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.