WordPress und WooCommerce – ein erfolgreiches Team

Es ist schon der Wahnsinn, welche Erfolgsgeschichte WordPress hinter sich hat. Einst war WordPress nicht viel mehr als eine oftmals nur belächelte Nischenlösung für Blogger. Doch im Laufe der Jahre hat es sich eindeutig zum führenden Content-Management System (CMS) weltweit entwickelt. Und nicht nur das. Denn dank des WordPress Plugins WooCommerce kann man aus WordPress ganz fix eine leistungsfähige eCommerce Lösung machen. Und genau an dieser Stelle setzt sich die WordPress Erfolgsgeschichte fort. Denn  40% aller weltweit eingesetzten Shopsysteme laufen unter WooCommerce. Und genau das macht WooCommerce zum mit Abstand erfolgreichsten Shopsystem.

Woher kommt dieser Erfolg?

Ein Grund für diesen Erfolg ist ganz sicher, dass es WordPress auch unerfahrenen Nutzern recht einfach macht. Und auch das Plugin WooCommerce stellt selbst für Anfänger keine große Hürde da. So lässt sich WordPress mit ein paar wenigen Klicks innerhalb weniger Minuten installieren. Und auch die Installation des WooCommerce Plugins in eine bestehende WordPress  Installation und die darauf folgende Einrichtung eines einfachen Shops vollzieht sich in der Tat auch nur in eine paar Minuten. Nun gut, an dieser Stelle fängt natürlich die eigentliche Arbeit erst an. Denn nun wollen erstmal Produkte in das System eingepflegt werden. Aber auch diese Arbeiten gehen mittels WooCommerce recht komfortabel von der Hand.

 

Erstmal ausprobieren und dann geht es weiter

Ein weiterer Grund für den Erfolg der Shoplösung WooCommerce ist natürlich, dass das Plugin kostenfrei ist. Viele zusätzliche Komponenten sind ebenfalls kostenlos. Das macht die Kombination WordPress und WooCommerce geradezu ideal dafür einen Online Shop Business zunächst einmal auszuprobieren und auch schon erste Individualisierung mittels eines passenden Themes. Das Internet hält hier auch viele WooCommerce Theme kostenlos auf deutsch bereit.

Wenn der Shop komplexer werden soll

Ist man über die reine “Ausprobierphase” hinaus, lassen sich mittels WooCommerce auch umfangreichere Shops bewerkstelligen. Hier lohnt sich dann auch schon mal der Kauf eines kommerziellen WooCommerce Theme auf Deutsch. Dem Aufbau eines größeren Shops dienlich ist sicher auch, dass es eine enorme Anzahl Nutzer und Entwickler auf der Welt gibt, die für WordPress und auch für WooCommerce eine wirklich sehr große Zahl zusätzlicher Plugins bereitstellen. So lässt sich ein WordPress/WooCommerce Shopsystem im Grunde sehr genau an die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen anpassen. Und sollten mal alle Stricke reißen und man mal nicht weiter wissen, helfen viele Blogs und Foren weiter. All diese Punkte machen es gerade neuen Nutzern sehr einfach in die Materie einzusteigen.

Die WooCommerce Zielgruppe

Der Anfänger

Für wen ist WooCommerce also geeignet? Nun, das sind nun zunächst einmal die Nutzer, die technisch zunächst mal nur über geringe Kenntnisse verfügen. Die sich vielleicht auch gar keine größeren technischen Kenntnisse aneignen wollen, aber trotzdem einen Online Shop starten wollen. Also Nutzer die anhand einer Anleitung bzw eines Tutorials WordPress inklusive WooCommerce installieren, einrichten und administrieren wollen. Und ja, das geht. Und genau diese Nutzergruppe der absoluten Einsteiger ist sicher die größte Gruppe unter den Anwendern.

Der WordPress Profi

Auf der anderen Seite erfreut sich WooCommerce auch unter erfahrenen WordPress Nutzern großer Beliebtheit. Eben weil WooCommerce komplett auf WordPress aufsetzt, schaffen es WordPress Profis einen Shop auf alle denkbaren Anwendungsfälle hin anzupassen. Sie realisieren so mit diversen Lösungen nicht nur klassische Shops, sondern zum Beispiel auch Abosysteme oder sogenannte Mitglieds-Premiuem Angebote und viele andere Dinge mehr.

Der Pro-Blogger

Viele WordPress Blogger nehmen auch die Möglichkeit wahr, dank WooCommerce einen eigenen kleinen Shop an den eigenen Blog anzugliedern. Hierüber verkaufen sie dann eigene WordPress Plugins, eBooks oder Fan- und Merchandise Artikel. Unter Profi-Bloggern wird dieser zusätzliche Einnahmen-Kanal immer beliebter.

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.