Mac Apps dank Darling bald auch auf Linux

Hast du auch schon in Erwägung gezogen, dein Betriebssystem auf Linux umzustellen, willst aber gleichzeitig nicht auf deine geliebten Macintosh OS X Applikation verzichten? Das The Darling Project versucht eine Wine-artige Kompatibilitätssoftware zu programmieren, mit deren Hilfe es eines Tages möglich sein könnte, all deine Mac-Lieblingsapplikationen auch auf Linux laufen zu lassen.

Linux-Nutzer kennen Wine bereits. Es ist eine kostenlose Open-Source-Software, die eine Übertragung von Windows-Applikationen auf Linux ermöglicht ohne zwischen den Betriebssystemen wechseln zu müssen. Wine wurde 1993 gelauncht und seither ständig verbessert.

Tux_Linux_Addis_TechblogBisher gab es jedoch kein geeignetes Software-Tool, das es ermöglicht, Mac-Anwendungen auf Linux laufen zu lassen. Wenn das Darling Project erfolgreich arbeitet, könnte sich dies bald ändern. Laut der offiziellen Webseite ist es erklärtes Ziel des Projekts, die „binare Kompatibilitätsunterstützung für Darwin / OS X Anwendungen auf Linux zu ermöglichen und zusätzlich sinnvolle Tools anzubieten, die beim Installationsprozess helfen.“ Der Projektname ‚Darling‘ ist eine Kombination aus Darwin, dem Open-Source Betriebssystem von Apple, und Linux. Das Projekt wird von dem Prager Entwickler Luboš Doležel geleitet.

Darling ist jedoch ein extrem kompliziertes Projekt und stößt nach wie vor an seine technischen Grenzen. Darüber hinaus ist Doležel nicht der Erste, der sich dieser Herausforderung stellt. Ursprünglich basierte Darling auf einem anderen Projekt namens ‘Maloader.’ Doležel erläutert, dass er von dem Projekt durch eine Gruppe Leute hörte, “die in der Vergangenheit ein sehr ähnliches Projekt gestartet hatten, aber es aufgrund von Zeitmangel aufgeben mussten.“

„Ich selbst war auf der Suche nach etwas wie Darling, bis ich realisierte, dass ich das Projekt erst ins Leben rufen muss, um selbst daran arbeiten zu können”, so Doležel.

Gegenwärtig steht Darling mit lediglich einer kleinen Anzahl funktionierender OS X Programme noch am Anfang. Doch andere Anwendungen z.B. Midnight Commander, QREncoder, Bayon, The Unarchiver und World of Warcraft befinden sich in der Testphase. Genauso wie bei Wine bedarf es noch mehrerer Jahre der Entwicklung. “Die Tatsache, dass wir schon eine Liste bereits funktionierender Anwendungen haben, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind”, meint Doležel.

Höchstwahrscheinlich ist die Gruppe derer, die von Mac auf Linux umstellen möchten, um ein Vielfaches kleiner, als die Zahl der entsprechenden Windows-Anwender. Schliesslich ist Windows das weltweit am meisten genutzte Betriebssystem. Daher wird dem Projekt derzeit eher wenig Beachtung geschenkt. Dies könnte sich allerdings ändern, da Linux besonders bei Unternehmen immer beliebter wird, woraus sich ein erhöhter Bedarf an Linux Jobs ergibt. Wenn das Darling Project zum Erfolg wird, dann hätte ein Linux-basierter Computer Zugang zu einigen der besten derzeit auf dem Markt erhältlichen Programme und Applikationen.

Bildquelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:TuxOSX.png

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.