Stiftung Warentest testet DSL Provider – Zumindest hat sie es versucht

Neue Wohnung! Umzugsstress vorbei! Was fehlt ist oft die Verbindung in die weite Welt per Internet. Mittlerweile hat man was die Zahl der auf dem deutschen Markt befindlichen Internetservice Provider eine gewisse Auswahl. Welcher von diesen qualitativ gut oder schlecht abschneidet, wollte nun die Stiftung Warentest ermitteln. Doch es kam anders! Denn, was fast jeder DSL Kunde kennt, man bekommt einen solchen Anschluss in der Regel nicht von heute auf morgen. Neuanschlüsse sind fast immer mit einer gewissen Wartezeit verbunden. Ähnlich erging es auch den Testhaushalten die bei diesem Test teilnahmen. Einer der 30 Testanschlüsse war sogar bis zum Redaktionsschluss noch gar nicht vorhanden. Der eigentliche Test fiel also zunächst einmal aus. Dennoch schaute sich gerade deshalb die Stiftung Warentest die Wartezeiten der Internetservice Provider mal genauer an.Netzwerk Kabel

Knackpunkt Techniker Termin

So mussten laut Stiftung Warentest Test-Ausgabe 11/2014 die Testhaushalte im Schnitt bis zu 5 Wochen auf den DSL Anschluss warten. In Einzelfällen gab es sogar Wartezeiten bis zu 10 Wochen. Am besten schnitten hier wohl noch UnityMedia (im Schnitt 8 Tage bis zum Anschluss), Kabel Deutschland (durchschnittlich 15,33 Tage bis zum Anschluss) und 1und1 DSL (16,33 Tage im Durchschnitt bis zum Anschluss) ab.

Die Ursache für die langen Wartezeiten macht die Stiftung Warentest an den verschiedenen Technikern fest, die oft Termine platzen ließen. So sollen von 38 geplanten Techniker Termin rund die Hälfte schlicht und ergreifend geplatzt sein. Erschwerend kommt wohl hinzu, dass Firmen wie 02, Tele2 und Vodafone ebenfalls auf die Techniker der Telekom angewiesen sind. Hier ist das grundsätzliche Problem die sogenannte letzte Meile. Denn auch wenn der Vertrag zum Beispiel mit O2 geschlossen wurde, ist in Bezug auf die letzte Meile dennoch die Telekom involviert.

Wartezeit sparen

Die Wartezeit zwischen Vertragsabschluss und dem Zeitpunkt zu dem man letztendlich wirklich online ist, hängt also in erster Linie davon ab, ob wie zügig ein Techniker Termin zustande kommt. Die Stiftung Warentest gibt auch gleich noch den Tipp möglichst in Erfahrung zu bringen, ob in der neuen Wohnung schon einmal ein DSL Anschluss geschaltet war und diese Information an den Internetservice Provider weiterzugeben. Denn so lässt sich in vielen Fällen der zeitraubende Besuch des Technikers sparen.

Anzeige
Tagged . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

3 Responses to Stiftung Warentest testet DSL Provider – Zumindest hat sie es versucht

  1. Freddy says:

    Schon ziemlich dreißt einfach mal eben so einen Termin platzen zu lassen…
    Danke für den Beitrag.

  2. Mr. Beef says:

    DSL-Provider an sich sind schon ziemlich dreißt, nicht nur die Techniker. Vorallem wenn man kündigen will -_-
    Kennt ihr sicherlich auch.

  3. Pingback: Juhu, nach einer Woche DSL Störung bin ich wieder online » Addis Techblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.