FIWARE und die größte Zukunftswerkstatt des Internets

Wie sieht die Zukunft des Internets aus? Was wird die Cloud, Big Data oder das Internet der Dinge (IoT) noch alles bringen. Ganz sicher sind hier noch lange nicht alle Möglichkeiten auch nur annähernd ausgeschöpft. Und genau hierum dreht sich alles bei der größten Zukunftswerkstatt des Internets: auf der FIWARE 3 rd European Conference on the Future Internet (ECFI), welche vom 4. bis zum 7. November 2015 in Hamburg stattfindet.

Die 100 besten aus 1000 Projekten

Auf der ECFI präsentieren sich dreieinhalb Tage lang 100 Startups, welche zuvor nach kritischer Betrachtung aus 1000 geförderten Projekten ausgewählt wurden und somit die größten Erfolgsaussichten versprechen. Ziel der ECFI sei es, eine bessere Vernetzung zwischen Start-Ups, Unternehmen, Investoren, Entrepreneurs und Entwicklern zu schaffen.

Denn Vernetzung sei heute und in Zukunft Grundlage für den Erfolg eines Projektes. Keiner kann mehr ohne den anderen. Die Zeiten in denen ein Bill Gates mehr oder weniger einsam in seiner Garage Software-Projekte zum Erfolg führt, seien vorbei.

Vielzahl an Workshops

Zwar stehen auf der FIWARE 3 rd European Conference on the Future Internet eindeutig die Start-Ups im Mittelpunkt. Dennoch wird eine Vielzahl an Workshops geboten und über 1000 Teilnehmer aus ganz Europa, sowie aus den USA, Mexiko und Kanada, werden erwartet. Hierunter befinden sich unter anderem Entwickler, FIWARE Officials, Venture Capitalists, Business Angels und Accelerators. Damit ist die ECFI Basis für einen regen und konstruktiven Meinungsaustausch.

Gerade für Investoren bietet sich so die einmalige Gelegenheit mit den Start-Ups ins Gespräch zu kommen. Immerhin sind es ja diese Start-Ups, die bereits im Vorfeld auf Ihre Erfolgsaussichten überprüft und “abgeklopft” wurden.

Was bringt das Internet von Morgen?

Insgesamt lässt sich also sagen: Wer wissen will, was das Internet von morgen alles bringt, wer heute schon mit den Machern von Morgen in Kontakt kommen will, der ist auf der FIWARE 3 rd European Conference on the Future Internet genau richtig. Wer teilnehmen möchte, kann sich unter www.ecfi.eu anmelden.

Was ist eigentlich Fiware?

Kurz gesagt, bei Fiware handelt es sich um eine Open-Cloud Infrastruktur bzw Middleware. Diese soll der Entwicklung innovativer Anwendungen für das Internet dienen. Fiware ist frei zugänglich, also open source. Das Ganze selbst ist ein Public Private Partnership Projekt zwischen der Europäischen Kommission und führenden europäischen IT Unternehmen, deren Ziel es ist, Europa führend in der Entwicklung des “Internets der Zukunft” zu machen.


Gesponserte Artikel

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.