Laptop kaufen – worauf achten?

Girl am Computer

Bald ist wieder Weihnachten. Und der ein oder andere wird sich auch dieses Jahr wieder einen Laptop wünschen oder einen Laptop verschenken wollen. Nun ist es gerade bei Laptops so, dass die Geräte vergleichsweise teuer sind. Genau deshalb muss man sich vor dem Kauf sehr genau informieren.

Vor dem Kauf Gedanken machen

Denn anders als ein PC ist es bei einem Laptop nachträglich mitunter schwierig bis unmöglich das Gerät aufzurüsten. Ist man aber im Vorfeld gut informiert kann man ein für sich geeignetes Gerät von der Stange kaufen oder man stellt sich mit einem Notebook Konfigurator ein genau für sich selbst passendes Teil zusammen.

Vor dem Kauf sollte man sich zunächst mal selbst ein paar Fragen beantworten. Und die wichtigste Frage ist: Wofür möchte ich den Laptop einsetzen. Möchte ich nur Mail checken, ein paar Officearbeiten erledigen und im Web surfen. Dafür reicht dann ein Laptop mit einem etwas kleineren Monitor, der auch nicht zwangsläufig extrem leistungsfähig sein muss. Somit kann man dann auch durchaus ein paar Euro bei der Anschaffung sparen.

Fotos, Videos und Gamer

Möchte man hingegen Videos oder Fotos bearbeiten oder gar auf dem Laptop auch leistungshungrige Games zocken, dann braucht man natürlich ein performancestarkes Notebook mit einem möglichst großem Display. Und man ahnt es schon: das geht natürlich ins Geld.

Die Sache mit dem Gewicht

Auch das Gewicht kann eine wichtige Eigenschaft des Gerätes sein. Zumindest dann, wenn man es aus irgendeinem Grund mobil einsetzen möchte oder muss. Und auch das Gewicht ist ein Preisfaktor. Wer hingegen das Gerät als PC Ersatz eh vorwiegend auf dem Schreibtisch stehen hat, braucht sich hier nicht allzuviele Gedanken machen.

Welche Eigennschaften sollte ein Laptop also mindestens mitbringen?

  • Die Diagonale des Displays sollte mindestens 13 Zoll betragen. Und das ist das absolute Minimum. Besser und augenschonender sind natürlich 14 Zoll oder noch besser 15 Zoll Displays. Vor allem Gamer und Nutzer die ihr Gerät eh nicht mobil einsetzen wollen, sollten zu einem 17 Zoll Gerät greifen.
  • Die Rolle des Arbeitsspeichers wird oft unterschätzt. Zu wenig davon kann zum echten Performancekiller werden. Darum gilt je mehr desto besser. Mindestens 4 GByte RAM sollten es aber schon als absolutes Minimum sein. Auch bei einem sehr günstigen Laptop. Trotzdem gilt hier je mehr desto besser.
  • Gamer (andere natürlich in gewisser Weise auch) müssen zudem auf einen ausreichend leistungsfähigen Prozessor wie z.B. die Ryzen CPUs von AMD oder die i7 CPUs von Intel.

Wie gesagt: Gerade bei einem Laptop muss man sich vor dem Kauf sehr genau Gedanken machen. Bei einem PC ist es nicht schwierig nachträglich die CPU oder die Grafikkarte zu wechseln. Bei einem Laptop schon.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.