Was ist ein Waschtrockner?

Waschtrocker

Bei den meisten Menschen dürfte es im Waschkeller- bzw Hauswirtschaftsraum durchaus ähnlich aussehen. Da stehen in der Regel eine Waschmaschine und direkt daneben ein Trockner. Und es liegt in der Natur der Sache, dass beide Geräte durchaus einen gewissen Platzanspruch haben. Schön wäre es, wenn man zumindest eines der Geräte irgendwie einsparen könnte und daheim dann mehr Platz hätte. Und wenn es auch nur im Keller ist.

Die Wäscheleine ist nicht immer möglich

Natürlich kann man einen Trockner auch dadurch einsparen, dass man seine Wäsche einfach auf der Leine trocknet. Entweder im Garten, auf dem Dachboden oder eben im Keller. Doch das ist auch nicht immer möglich. Die Leine im Garten ist stark wetterabhängig. Und bei modernen, gut gedämmten Häusern kann es passieren, dass die Wäsche auf dem Dachboden gar nicht trocken wird oder zumindest sehr, sehr lange dafür braucht. Die Wäscheleine ist also nicht immer eine Alternative.

In Fällen, in denen die Leine keine Alternative ist, kann aber ein sogenannter Waschtrockner sein. Also ein Gerät, welches wie der Name schon sagt, eine Waschmaschine und einen Trocker vereint. Auf dieser Seite finden sich dazu weitere Informationen zum Waschtrockner.

Das hat Vorteile, vor allem in Bezug auf die Platzersparnis. Hat aber auch den ein oder anderen Nachteil.

Der Vorgang dauert leider etwas länger

Ein entscheidender Nachteil des Waschtrockners ist meistens, dass der gesamte Vorgang länger dauert. Der Grund ist einfach der, dass Wäsche beim Trocknen mehr Raum in der Trommel benötigt als beim Waschen. Dies hat dann die Konsequenz, dass oftmals nur die halbe Waschladung getrocknet werden kann und man vor dem trocknungsdurchgang Wäsche aus der Trommel herausnehmen muss. Oder man wäscht halt von Anfang an weniger Wäsche pro Gesamtdurchgang. Dann braucht man natürlich nichts machen.

Bei älteren Waschtrocknern bestand zudem das Problem, dass die Nutzung dieser Geräte zu einem deutlich erhöhtem Wasserverbrauch führten. Der Hintergrund dabei ist der, dass diese alten Geräte Frischwasser zur Kondensation der feuchtwarmen Umluft nutzten. Bei neuen Geräten ist dies aber zum Glück nicht mehr der Fall.

Ein platzsparender Kompromiss

Trotzdem sind Waschtrockner eine platzsparende Alternative für alle, die Wäsche nicht auf der Leine trocknen wollen oder können, aber trotzdem keine zwei Geräte aufstellen möchten. Allerdings ist ein solches Gerät natürlich ein Kompromiss. Ganz ähnlich wie Allwetterreifen beim Auto nur ein Kompromiss sind. Dessen sollte man sich bewusst sein. Aber Kompromisse sind nun mal dafür da, dass man sie eingeht.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.