Heise Verlag und Golem verzichten auf Leistungsschutzrecht

Es gibt tatsächlich Verlage, denen die Freiheit des Internets und die Freiheit der Meinung wichtiger ist, als das schnelle Geld. Denn genau dieses wird durch einige Verlage und deren Lobbyisten durch das sogenannte Leistungsschutzrecht angestrebt. Schön dass es da wirkliche Lichtblicke wie den Heise Verlag und Golem gibt. Beide haben offensichtlich die Unsinnigkeit und vielleicht auch die Gefahr, welche durch das Leistungsschutzrecht, verstanden.

Die Freiheit des Internets

Der Heise Verlag macht in einer Stellungnahme deutlich, was er vom Leistungsschutzrecht hält und wie er damit in Zukunft umgehen wird. Sehr schön und aussagekräftig finde ich folgenden Abschnitt:

Grundsätzlich halten wir, unabhängig von allen ökonomischen, betriebswirtschaftlichen oder sonstigen Überlegungen, eines für elementar: Die Freiheit der Berichterstattung, der Verlinkung und des Zitierens, wer immer sie auch in Anspruch nimmt, darf keinesfalls gefährdet werden. Oder, um es allgemeiner zu formulieren: Wir akzeptieren keine Einschränkungen der Freiheiten und Möglichkeiten des Internet.

Sehr ähnlich hält es auch Golem, die ein ebenso klares Statement zum Thema Leistungsschutzrecht und wie sie es damit halten abgeben:

Es ist für uns wichtig, verlinkt zu werden, und es ist aus unserer Sicht ein integraler Bestandteil des Internets. Wir haben nichts dagegen, wenn Überschrift und der erste Absatz eines Artikels verwendet werden, um automatisiert auf Golem.de zu verlinken

Schön zu wissen also, dass es auch noch vernünftige Verlage gibt.

Addis Techblog hält es übrigens genauso. Wer uns verlinken möchte, soll dieses tun. Wer uns im Rahmen des Zitatrechtes zitieren möchte, kann dies auch gern tun. Wer Groß- oder Vollzitate nutzen möchte, sollte sich allerdings vorher vertrauensvoll an uns wenden.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Tagged , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Heise Verlag und Golem verzichten auf Leistungsschutzrecht

  1. Pingback: Kein Leistungsschutzrecht, LSR, für Webseiten von AFD-PC-SERVICE.de Armin Fischer und Armin Fischer Dienstleistungen « AFD PC-SERVICE Armin Fischer, Regensburg . www.afd-pc-service.de .

  2. Pingback: Lesenswertes aus dem World Wide Web 1-2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.